bild 5.55 OLED - schlechte WLAN Connectivity

bino
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Di 31. Okt 2017, 08:44
Hat sich bedankt: 14 Mal

bild 5.55 OLED - schlechte WLAN Connectivity

#1 Beitragvon bino » Do 14. Jun 2018, 16:32

Hallo zusammen,

ich möchte Euch um Hilfe bei o.g. TV bitten.
Das Gerät verbindet sich im 5GHz Bereich trotz sehr guter Signalstärke (4 Balken) nicht zuverlässig mit dem Router.
Sämtliche anderen Geräte wie Handys haben am TV-Standort null Probleme und verbinden sich innerhalb Sekunden.
Im 2,4 GHz Bereich gibt es keine Probleme, ist aber zur Übertragung von Videosignalen aufgrund geringer Übertragungsrate ungeeignet.

Beobachtet mal den Verbindungsversuch, wird dieser nach kurzer Zeit erfolglos abgebrochen.
Es wird dann erst einmal kein neuer Verbindungsversuch mehr gestartet. Nach gefühlten 15 min versucht er es erneut.
Verwunderlich ist aber dabei, dass wenn man beispielsweise WLAN deaktiviert und erneut aktiviert,
ein Verbindungsaufbau erfolgreich ist (Signalstärke 80%).

Übrings wurde das W-LAN Modul bereits ausgetauscht.

Da Ihr ja den "direkten Draht" zu LOEWE habt, möchte ich Euch bitten eine Änderung des Verbindungsverhaltens anzustossen.
Vielleicht hilft auch ein Firwareupdate des WLAN-Moduls.

Danke für Eure Unterstützung!
bino
bild 5.55

domsn
Neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 21:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2 Beitragvon domsn » Do 14. Jun 2018, 16:37

Sei gegrüßt,

bei mir mit dem bild 3.55 ähnliche Probleme.
Ich selbst habe mir dann letzte Woche den TP-Link TL-WR902AC bestellt. Dieser fungiert als Client und versorgt den Loewen per LAN mit den Daten.

Vielleicht auch für dich eine Alternative. Er sollte heute geliefert werden -> Ich gebe feedback!

bino
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Di 31. Okt 2017, 08:44
Hat sich bedankt: 14 Mal

#3 Beitragvon bino » Do 14. Jun 2018, 16:52

domsn hat geschrieben:Sei gegrüßt,

bei mir mit dem bild 3.55 ähnliche Probleme.
Ich selbst habe mir dann letzte Woche den TP-Link TL-WR902AC bestellt. Dieser fungiert als Client und versorgt den Loewen per LAN mit den Daten.

Vielleicht auch für dich eine Alternative. Er sollte heute geliefert werden -> Ich gebe feedback!


Hallo domsn,

danke für Deine Info.
Habe gerade zur Signalverstärkung in einen Repeater investiert.
Ich denke das LOEWE hier seine "Hausaufgaben" machen sollte. ;)
Bei dem Preis kann man das doch erwarten, oder?
bild 5.55

Online
Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 19599
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 2419 Mal
Kontakt:

#4 Beitragvon Pretch » Do 14. Jun 2018, 16:54

Ungeachtet des Problems, zitier ich mich mal selbst aus einem anderen Thread
Pretch hat geschrieben: Faustregel: Ein stationäres Gerät sollte niemals per WLAN betrieben werden.


Kann man nicht oft genug sagen.
Ich schreib das auch aus Eigennutz. Haltet doch bitte die WLANs frei, für mobile Geräte, die darauf angewiesen sind.

Ja, ich weiß, es ist nicht immer ganz leicht ein LAN Kabel zum TV zu legen. Aber jeder Fernseher den ihr zukünftig kauft wird eine Netzwerkanbindung haben. Das ist keine vorübergehende Erscheinung. Es macht also durchaus Sinn, dort eine stabile Verbindung zu schaffen, die davon unabhängig ist wie voll das Funknetz wird. Wenn ein Kabel garnicht machbar ist, kann man es auch mit Powerline probieren, statt Repeater zu kaufen die das WLAN noch mehr belasten.
Danke

domsn
Neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 21:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5 Beitragvon domsn » Do 14. Jun 2018, 17:18

Pretch hat geschrieben:Ungeachtet des Problems, zitier ich mich mal selbst aus einem anderen Thread
Kann man nicht oft genug sagen.
Ich schreib das auch aus Eigennutz. Haltet doch bitte die WLANs frei, für mobile Geräte, die darauf angewiesen sind.


Das ist ja ganz klar :) Wenn ich die Möglichkeit hätte ein Kabel zu verlegen, dann wäre dies schon längst passiert...
In Mietwohnungen ist das halt ein bisschen schwierig. Da bin ich schon froh dass mein PC mit Kabel angeschlossen ist...

j.j.
Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 21:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#6 Beitragvon j.j. » Do 14. Jun 2018, 18:47

domsn hat geschrieben:Wenn ich die Möglichkeit hätte ein Kabel zu verlegen...


Durch die Lernkurve musste ich auch durch. Das Kabel liegt ja schon, und heißt 230V Steckdose. Versucht habe ich zvor Repeater (TP-Link) - keine Verbesserung; Powerline Adapter (TP-Link) - funktionierte, war aber nicht stabil. Status jetzt Devolo Powerline - perfekt.
Ich nutze den Adapter, der zusätzlich ein weiteres WLAN aufspannt, und habe dadurch nebenbei auch noch optimale WLAN Abdeckung im Haus.

domsn
Neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 21:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7 Beitragvon domsn » Fr 15. Jun 2018, 07:57

j.j. hat geschrieben: Das Kabel liegt ja schon, und heißt 230V Steckdose. Versucht habe ich zvor Repeater (TP-Link) - keine Verbesserung; Powerline Adapter (TP-Link) - funktionierte, war aber nicht stabil. Status jetzt Devolo Powerline - perfekt.


Verdammt... Nicht dran gedacht! Muss man da auf etwas achten?

j.j.
Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 21:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#8 Beitragvon j.j. » Fr 15. Jun 2018, 14:23

Die Adapter kann man als Set (1200+ Starterkit) kaufen. Einer wird am Router platziert, der andere am TV. Nahe zum Loewen habe ich einen Devolo Adapter mit 2 x RJ45 und WLAN sitzen, dadurch gibt es im Obergeschoss jetzt eine bessere WLAN Abdeckung als Zusatznutzen (Router WLAN im Keller). Die Powerline Inbetriebnahme war simpel, ohne jedes Problem, und die Verbindung läuft bei mir effektiv mit >200Mbps Datenrate, also erheblich mehr als der Loewe benötigt/nutzt.

ws163
Routinier
Beiträge: 469
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 21:37
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

#9 Beitragvon ws163 » Fr 15. Jun 2018, 22:59

Hi,
die Adapter müssen direkt in die Steckdose gesteckt werden. In einer Steckdosenleiste sinkt die Verbindungsqualität. Wenn sie einen Überspannungsschutz hat noch mehr.
Die Verbindungsqualität zwischen den Adaptern kann in der FritzBox überprüft werden. Alternativ gibts auf der Develo Seite auch ein Programm dafür. Das installiert dann auch die Firmwareupdates für die Adapter
Gruß
Wolfgang
Loewe Connect 40 SL420 Beta, VU+ Duo2, ATV4K, Samsung UBD-K8500 , BluTechVision 3D, Subwoofer 69211T00
Loewe Art32 DR+ SL150 mit VU+ Zero, ATV4, FireTV, ChromeCast, Leelbox M9S Pro

domsn
Neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 21:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10 Beitragvon domsn » Sa 16. Jun 2018, 19:12

Also ab zum Saturn und das Starterset geholt.
Die Verbindung ist echt super aber ich habe ein Problem mit dem Heimkinosystem. Genauer gesagt mit dem Subwoofer.
Dieser ist mit eigener Verstärker ausgestattet.

sobald ich beginne zu streamen beginnt der Subwoofer zu knacken. Stecke ich den D-LAN adapter ab, ist das Problem weg.
Benötige ich jetzt einen Netzfilter?!

j.j.
Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 21:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#11 Beitragvon j.j. » So 17. Jun 2018, 11:37

Mit meinem klang 1 Sub am DAL Anschluss des Loewen habe ich diesen Effekt nicht. Einen Netzfilter dürften die Devolo Adapter bereits eingebaut haben, d.h. TV und Subwoofer und sollten besser an der Durchgangssteckdose des Adapters angeschlossen sein.


Zurück zu „Chassis SL4xx (bild 1-9, Connect UHD, Art UHD, One UHD) Baujahr 2016 -...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stuff, Talki, Theo 939 und 24 Gäste