Kompensationsmechanismen der OLEDs von Loewe

Forumsregeln
Hier findest Du Infos über Loewe Geräte.

Nur Moderatoren, oder speziell freigegebenen User posten hier!
Die Antwortfunktion ist zwar enthalten, aber moderiert und sollte nur genutzt werden falls Du Informationen hast die hier noch nicht hinterlegt sind. In der Regel werden aber vom Team wichtige, besonders informative aus den normalen Bereichen für diesen ausgewählt.
Falls Du einen Beitrag für eintragenswert hälst wende Dich bitte an ein Teammitglied.
Diskussionen über hier beschriebene Tips bitte im entsprechenden Forenbereich.
Benutzeravatar
Loewengrube
Moderator
Beiträge: 22030
Registriert: Do 14. Apr 2011, 15:05
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 1572 Mal

Kompensationsmechanismen der OLEDs von Loewe

#1 Beitragvon Loewengrube » Fr 2. Feb 2018, 14:45

Bei der OLED-Technologie kann es durch länger andauernde statische Bildinhalte zu Beeinträchtigungen der Bilddarstellung kommen, dem sogenannten Image Sticking. Diese Beeinträchtigung ist keine spezifische Eigenschaft der OLED-Technologie. Auch in den bisher bekannten Technologien kam es zu solchen Effekten, mit unterschiedlichen Ursachen und unterschiedlichen Namen:

- Bildröhre = Einbrennen
- Plasma = Einbrennen
- LCD = Memoryeffekt
- OLED = Image sticking

Bei den von Loewe eingesetzten OLED-Displays erzeugen die OLED-Zellen weißes Licht. Mit Farbfiltern werden daraus die 3 Grundfarben erzeugt. Zusätzlich gibt es einen weißen Subpixel. Vorteil: Die Alterung der Zellen ist gleichmäßig und die Weißdarstellung ist besser.

Image Sticking kann nur auftreten wenn über einen längeren Zeitraum ein unbewegtes Bild angezeigt wird oder Teilbereiche des Bildes unbewegt sind. Die beste Maßnahme gegen Image Sticking ist die Vorbeugung. Die beste Möglichkeit der Vorbeugung ist es möglichst wenig unbewegte Bilder oder Bildteile zu verwenden bzw. diese zeitlich begrenzt zu verwenden. Insbesondere Standbilder mit hohem Kontrast und/ oder grellen Farben können zu Image Sticking führen.

Was tut der OLED-Loewe selber gegen Image-Sticking:
Die Loewe OLED-TVs sind mit diversen Vorkehrungen ausgestattet, um das Image Sticking zu minimieren:

1. Bei einem Standbild wird nach kurzer Zeit die Helligkeit zurückgeregelt. Diese Regelung startet nach ca. 1 Minute und die minimale Helligkeit wird nach ca. 4,5 Minuten erreicht.

2. Das gesamte Bild wird bis maximal 14 Pixel horizon-tal und 8 Pixel vertikal bei vorhandenem Overscan geschoben, damit sich die Bildinhalte ändern. Diese Funktion steht nur bei TV-Bildformaten zur Verfügung.

3. Bildschirmmenüs werden nach kurzer Zeit langsam abgedunkelt und transparent.

4. Falls die permanente Uhrzeitanzeige eingeblendet ist, wird diese vertikal langsam verschoben.

5. Der Rahmen des PIP ist farblich abgedunkelt worden.

6. Das Logo eines TV-Senders wird erkannt und nach kurzer Zeit abgedunkelt.


RS-Kompensation (gegen Image-Sticking)

Minimale Effekte verschwinden meist durch bewegte Bilder. Die Schwellwertveränderungen in den TFT-Transistoren lassen sich durch den sogenannten „RS-Kompensationmodus“ ausgleichen. Dieser wird automatisch nach mehr als 4 Stunden Betriebszeit beim Ausschalten des TV gestartet. Voraussetzung dafür ist, dass der TV im Standby bleibt. Wird der TV am Netzschalter ausgeschalten oder kann die Kompensation aus anderen Gründen nicht ausgeführt werden, informiert der TV den Benutzer beim nächsten Start.

JB-Kompensation (gegen die ungleichmäßige Alterung der Pixel)

Gegen die ungleichmäßige Alterung der Pixel aufgrund der unterschiedlichen Belastung wird nach jeweils einigen hundert Stunden der sogenannte „JB-Kompensationsmodus“ ausgeführt. Bei der JB-Kompensation wird jeder Pixel ausgemessen und dessen Abweichung (Offset) zum Produktionszeitpunkt oder zur letzten Kompensaton in einer internen Datenbank gespeichert. Bei der Bilddarstellung wird dieser Offset berücksichtigt, so dass die Alterungserscheinungen ausgeglichen werden.

Vor einer JB-Kompensation wird eine Off-RS-Kompensation ausgeführt (blaue LED), dann legt sich der TV für etwa 60 minuten schlafen um abzukühlen, dann schaltet er ein und prüft ob er weit genug abgekühlt ist für JB und würde das machen (dauert wenige Minuten). Wenn die Temperatur nach 60 Minuten noch nicht weit genug abgesunken sein würde er theoretisch nochmal warten.

Wichtig für manuelles Starten der JB-Kompensation: JB starten und dem TV dann mal 2 Stunden Zeit im geben, da es keine Anzeige gibt ob JB fertig ist und man sich auch nicht eine Stunde vor den TV setzt, um genau den Moment zu erwischen. Wichtig: Wenn nach dem Off-RS eingeschaltet wird ist der JB Prozess unterbrochen und der TV beginnt auch nicht von selbst wieder.
Loewe Reference 75 UHD mit Chassis SL420 und Beta-Software
Surround-Sound mit T+A KC 550 und 4x T+A K-Mini an Loewe Subwoofer 800
2x Sonos Connect:Amp mit T+A Talis TLS 3 + T+A TLWA3 Sub, 4x Sonos Play:1 - to be extended
Fritz!Box 7490, Apple iMac 27" Retina 5K, Apple Mac mini, AppleTV3, iPad pro, iPad mini Retina, iPhone X
Synology DS414 mit 4x Western Digital Red 3TB

Benutzeravatar
Loewengrube
Moderator
Beiträge: 22030
Registriert: Do 14. Apr 2011, 15:05
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 1572 Mal

#2 Beitragvon Loewengrube » Di 20. Feb 2018, 10:03

Aktuelle Egänzung für die Software 4.4.x, weil die Frage öfter auftauchte jetzt:

Home/Premium Mode: alle 4h Off-RS Kompensation / alle 1500h JB Kompensation
Shop Mode: alle 4h Off-RS Kompensation / alle 750h JB Kompensation
Loewe Reference 75 UHD mit Chassis SL420 und Beta-Software
Surround-Sound mit T+A KC 550 und 4x T+A K-Mini an Loewe Subwoofer 800
2x Sonos Connect:Amp mit T+A Talis TLS 3 + T+A TLWA3 Sub, 4x Sonos Play:1 - to be extended
Fritz!Box 7490, Apple iMac 27" Retina 5K, Apple Mac mini, AppleTV3, iPad pro, iPad mini Retina, iPhone X
Synology DS414 mit 4x Western Digital Red 3TB


Zurück zu „Datenbank Wissenswertes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast