HowTo: Verzögerte 12V-Schaltspannung am 'Audio Link Adapter'

Talki
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 14:19
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

HowTo: Verzögerte 12V-Schaltspannung am 'Audio Link Adapter'

#1 Beitragvon Talki » Sa 3. Feb 2018, 15:20

Aufgabenstellung:
  • Für ein externes Gerät wird eine 12V-Schaltspannung benötigt (Aktive Lautsprecher von Bang & Olufsen: Beolab 8000, Beolab 6000, Beolab 2)
Benötigte Komponenten:
  • Audio Link Adapter (71387001)
  • Converter Digital Audiolink (71600080)
  • Relais mit Einschaltverzögerung (ebay, Amazon)
Problem:
  • In der derzeitigen Software-Version (ich verwende 4.3.65.0) schaltet der (ausgeschaltete) Loewe-Fernseher beim Abrufen der E-Mails für 'Mobile Recording' sowie beim Aktualisieren der EPG-Einträge die Schaltspannung für ca. zwei Sekunden ein. Dies führt bei mir dazu, dass sich die Lautsprecher zu Beginn dieser Aktionen ein- und sofort wieder ausschalten, wie man deutlich am Klacken der Relais in den Verstärkern der Lautsprecher hört.
Lösung:
  • Ein potentialfreies Relais mit Einschaltverzögerung. Ich habe meines über ebay aus China für € 0.84,- bezogen (Nachteil: Acht Wochen Lieferzeit). Eine Diskussion über Hardware-Kosten und die Frage, ob Loewe das nicht softwareseitig lösen sollte, erübrigt sich für mich bei diesem Preis. Ich habe per Potentiometer eine Verzögerung von ca. 3.5 Sekunden eingestellt, und es funktioniert zu meiner vollen Zufriedenheit.
Aufbau:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Loewe bild 5.65 OLED set black (57440W00)
SW: 5.1.8

afferabe
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 18:41
Hat sich bedankt: 1 Mal

#2 Beitragvon afferabe » Di 6. Nov 2018, 21:16

Hallo,

ich verfüge über die gleichen Boxen von B&O, die derzeit noch an einem Loewe Individual angeschlossen sind, wo alles zu meiner vollsten Zufriedenheit funktioniert. Ich plane, mir einen bild 5.55 zu kaufen, möchte allerdings, dass die Boxen auch wieder so gut mit dem Loewe harmonieren und sich nicht "selbstständig" an und ausschalten. Gibt es inzwischen eine Software, die das „Problem" behoben hat?

Gruß
Markus

Talki
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 14:19
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

#3 Beitragvon Talki » Mi 7. Nov 2018, 07:24

Nach meinem Kenntnisstand gibt es keine neue Software und auch keine Pläne, dieses 'Feature' zu verändern.

LG
Peter
Loewe bild 5.65 OLED set black (57440W00)
SW: 5.1.8

afferabe
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 18:41
Hat sich bedankt: 1 Mal

#4 Beitragvon afferabe » Do 8. Nov 2018, 09:46

Alles klar, Danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 21810
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 2664 Mal
Kontakt:

#5 Beitragvon Pretch » Do 8. Nov 2018, 10:02

Talki hat geschrieben:Nach meinem Kenntnisstand gibt es keine neue Software und auch keine Pläne, dieses 'Feature' zu verändern.

LG
Peter

So 100% richtig ist das nicht. Das Problem hat eine Fehlernummer (HL1-10161), die ist aber zugegebenermaßen schon sehr alt.

afferabe
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 18:41
Hat sich bedankt: 1 Mal

#6 Beitragvon afferabe » Do 8. Nov 2018, 10:07

Hallo Peter,

ich habe nochmal eine Frage zu dem von Dir angehängten Bild. Das vieradrige, weiß ummantelte Kabel, was links in das Relais rein- und rechts wieder rausgeht, ist das das gelbe Kabel in den Powerlink-Leitungen? Muss ich dann einfach jedes Kabel von den 5 Lautsprechern einmal auftrennen und die jeweiligen gelben Adern "links" an das Relais anschließen und "rechts" dann wieder an das Powerlink-Kabel ranbauen, das zum jeweiligen Lautsprecher führt?

Gruß
Markus

schmitt.ayl
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Di 21. Jun 2011, 11:53
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7 Beitragvon schmitt.ayl » Do 8. Nov 2018, 13:22

Vielleicht auch nochmals den folgenden Thread lesen:
https://www.loewe-friends.de/viewtopic.php?p=14556#p14556
Die Firma Almando war in meinem Fall sehr kompetent und das Ergebnis sieht nicht nach einer Bastellösung aus.
Gruss Peter

afferabe
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 18:41
Hat sich bedankt: 1 Mal

#8 Beitragvon afferabe » Do 8. Nov 2018, 21:39

Hallo,

ich habe bislang ja schon eine funktionierende Lösung über den Audio-Link-Anschluss. Das Problem ist nicht der Anschluss der Lautsprecher als solches, da hätte ich bis auf den Adapter alles da, sondern das von Peter beschriebene Problem, dass die Lautsprecher sich ungewollt bei bestimmten Aktivitäten des Fernsehers anschalten.

Gruß
Markus

Talki
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 14:19
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

#9 Beitragvon Talki » Fr 9. Nov 2018, 08:13

Hallo Markus!
afferabe hat geschrieben:Das vieradrige, weiß ummantelte Kabel, was links in das Relais rein- und rechts wieder rausgeht, ist das das gelbe Kabel in den Powerlink-Leitungen?
Ich kenne die 'interne' Farbe der B&O-Kabel nicht, da ich mit DIN-Buchsen arbeite, an die die B&O-Kabel dann angesteckt werden. War für mich die elegantere Lösung.
afferabe hat geschrieben:Muss ich dann einfach jedes Kabel von den 5 Lautsprechern einmal auftrennen und die jeweiligen gelben Adern "links" an das Relais anschließen und "rechts" dann wieder an das Powerlink-Kabel ranbauen, das zum jeweiligen Lautsprecher führt?
Nein! Das Prinzip der Schaltung sieht so aus:
  • An die linke, grüne Schraubklemme wird die Schaltspannung vom DAL (schwarzer Mantel; schwarzes Kabel (Masse) und weißes Kabel (12V)) angeschlossen. Die Kabel habe ich aus dem 9-poligen Stecker des AUDIO Link Adapters einfach rausgezogen.
  • Sobald dort Spannung anliegt, beginnt im Relais die Einschaltverzögerung zu laufen.
  • Nach Ablauf dieser Zeit schaltet das Relais die beiden unteren Anschlüsse der rechten Schraubklemme durch (potentialfrei).
Wenn du also die Schaltspannung in den B&O-Kabeln direkt verzögern willst, musst du die entsprechenden Kabel der Schaltspannung (gelb?) für jeden Lautsprecher trennen und an die beiden unteren Klemmen der rechten Schraubklemme anschließen.

Bei meinem Foto habe ich die 12 V-Schaltspannung über die "12 V Brücke" zur rechten Schraubklemme geleitet und gehe von unteren Anschluss dort an die DIN-Buchsen weiter (weiß ummanteltes Kabel rechts). Die Masse greife ich an der linken Schraubklemme vom DAL ab (weiß ummanteltes Kabel links).

Viel Erfolg
Peter
Loewe bild 5.65 OLED set black (57440W00)
SW: 5.1.8

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 21810
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 2664 Mal
Kontakt:

#10 Beitragvon Pretch » Fr 9. Nov 2018, 08:59

afferabe hat geschrieben:dass die Lautsprecher sich ungewollt bei bestimmten Aktivitäten des Fernsehers anschalten.

Wobei ich das Problem so garnicht sehe. Es klackt halt einmal in der Nacht leise im Wohnzimmer.
Wir haben dutzende B&O Kunden mit Loewe TVs ausgestattet und selbstverständlich überall wo vorhanden die B&O Lautsprecher angebunden, ohne noch irgendwas zu basteln. Bei uns hat sich nicht einer deswegen beschwert.

Klar, wenn die Anlage im Schlafzimmer steht muss man sich ggf. was einfallen lassen, aber das dürfte eher die Ausnahme sein. ;)

Talki
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 14:19
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

#11 Beitragvon Talki » Fr 9. Nov 2018, 09:50

Pretch hat geschrieben:Es klackt halt einmal in der Nacht leise im Wohnzimmer.
Wenn man "Mobile Recording" verwendet, kann als Abfrageintervall maximal 120 Minuten eingestellt werden. Dann klackt es auch untertags alle zwei Stunden. Und: Niemand muss die Schaltung dazwischen klemmen. Aber man kann.

P. S.: Ich verwende die freie Software "TV Browser", um Aufnahmen bequem an den Loewe Fernseher zu senden.
Loewe bild 5.65 OLED set black (57440W00)
SW: 5.1.8

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 21810
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 2664 Mal
Kontakt:

#12 Beitragvon Pretch » Fr 9. Nov 2018, 14:28

War auch nur ein Hinweis. ;)

Klar ist deine Lösung hilfreich, grundsätzlich funktioniert das ganze aber auch ohne. Mehr wollte ich nicht sagen. :)


Zurück zu „Chassis SL4xx (bild 1-9, Connect UHD, Art UHD, One UHD) Baujahr 2016 -...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste