Loewe klang m1 im friends Test

Wonko
Routinier
Beiträge: 378
Registriert: Do 26. Jan 2012, 22:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#26 Beitragvon Wonko » Do 17. Jan 2019, 16:52

drplus hat geschrieben:Goldie ist da.

Die Farbe "Gold" brauche ich nicht.


Das trifft sich gut - wenn Du und ich bei der Verlosung gewinnen und Du hast den güldenen, können wir tauschen. Okay?
:D :bye:
LOEWE Connect 48 UHD DR+ (V5.1.17.0) {SL320}
LOEWE klang 1
LOEWE SoundVision Software-Version 3.11
LOEWE Speaker 2go
LOEWE klang m1
Sonos Play:1
FritzBox 7490
Doppel-Flat 50 über 1&1

Benutzeravatar
Mr.Krabbs
Moderator
Beiträge: 5979
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:32
Wohnort: HARZ
Hat sich bedankt: 629 Mal
Danksagung erhalten: 518 Mal

#27 Beitragvon Mr.Krabbs » Do 17. Jan 2019, 19:03

Das Fell wird erst verteilt, wenn der Loewe erlegt ist. :D :teach:
Gruß aus dem Harz !

bild 7.65 (SL 4xx mit Beta),TSM,2xUnicamEvo:2xHD+,klang 5, klang 5 Sub, Klang Link, BTVi,Connect 55 (SL4); Connect 32 (SL3), Connect 26SL(MB180), Airspeaker, Speaker2go

drplus
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: So 1. Sep 2013, 15:46
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

#28 Beitragvon drplus » Mo 21. Jan 2019, 12:53

So, Goldie und ich mussten uns erstmal wieder trennen. Was bleibt?

Also, ich habe die Zeit mit dem Klang M1 genossen. Er ist ein sehr kleiner, sehr handlicher Begleiter, sieht gut aus, hat eine 1A Akkulaufzeit.
Telefonieren kann man gut über ihn, sehr angenehm. Lautstärke reicht mehr als aus, ist schon fast erschreckend wie laut der Kleine unverzerrt spielen kann.

"Bass" sollte man nicht erwarten. Habe ich auch nicht getan. Unter 100 Hertz geht es rapide bergab, da tut sich nur noch ganz geringfügig was. Logisch. Das Ding passt in die Handfläche. Ist auch besser als diese ganzen Krawallbüchsen, die auch nur 80 Hertz schaffen, da aber dann resonieren und brummen, um mehr vorzugaukeln als sie sind.
Mir scheint als hätte Loewe viel R&D in ein Sounding gesteckt, das niemandem wehtut. So lassen sich mit dem Klang M1 diverse Genres hören, selbst wenn man mal sowas "Scheußliches" (in Bezug auf möglichen Klang über schlechte Systeme) wie ein Violinkonzert oder andere potentiell "kreischende" Musik hört, bleibt der Kleine "nett" und es ist angenehm, mit ihm zu hören. Er versucht auch einigermaßen viele Details zu präsentieren, aber richtig "luftig" ist das naturgemäß nicht. Irgendwelche überzogenen Raumklang-Mätzchen macht der Loewe glücklicherweise nicht. Bei der Größe würde es auch herzlich wenig bringen, außer artifiziell zu klingen. Der Sound ist insgesamt "mittig" und erinnert an ein gutes (Betonung liegt auf GUTES, sowas von Nordmende oder Grundig oder wie unsere Hersteller alle hießen, hach) großes (mindestens DIN A5 Front) Küchenradio der 80er, nur mit mehr Details im Klang.
Wie gesagt, das Sounding (ich bin sicher dass da ein DSP kräftig beschäftigt ist, aus den kleinen Treibern ein Optimum an Linearität und Schalldruck rauszuholen) ist gelungen. Wenn man dem DSP bei der Arbeit zuhören will, legt man mal zB was von Tom Waits (Mule Variations) auf. Da versucht der DSP alle möglichen Details rüberzubringen und verzettelt sich leicht dabei. Die Stimme "pumpt" dadurch ein wenig. Ist aber kaum wahrnehmbar und auch hier wieder "elegant" gelöst, so dass es beim Abhören nicht stört. Die Sprachverständlichkeit ist übrigens ein Highlight des Lautsprechers. Dadurch dass er clean und linear spielt (und nicht versucht die eh nicht vorhandenen Bässe aufzudicken) kann man Sprache und Gesang gut folgen.
Beeindruckt hat mich zudem die Störgeräuscharmut des Kleinen. Es brummt nix, es rauscht fast nix (selbst im absoluten Nahbereich), es gibt keine Interferenzen oder anderes Gesirre beim Laden und auch die Bluetooth-Strecke macht keine Zicken. Top.

Die Bedienung ist OK, elegant, aber mir fehlen 2-3 weitere Tasten. Das Springen von Lied zu Lied ist unintuitiv (mehrfach die Pause-Taste drücken) und gelingt mitunter auch nicht. Über die akustische Rückmeldung hatte ich mich schon ausgelassen. Ist noch einigermaßen dezent gelöst, ich hätte gerne noch knappere akustische Rückmeldungen und die auch bitte einen Tacken leiser.
Je nach zuspielendem Gerät kann der Klang M1 die Lautstärkeänderungen, die am Zuspieler gemacht werden, auch an seinen LEDs anzeigen. Schön gemacht, wäre noch schöner wenn es zB auch bei Zuspielung via Windows funktionierte. Ist aber vielleicht ein Limit von Windows.

Oben schrob ich dass es Probleme mit Gapless gibt. Gibt es aber nicht. War ein Fehler der Streaming-App Qobuz, der bekannt ist und behoben wird. Also kein Fehler des kleinen Loewen.

Akkulaufzeit, ich schrieb es, ist mMn absolut toll. Laden & vergessen. Irgendwann nach Tagen mal checken ob noch Saft ist: mehr als die Hälfte.
Was ich kritisch sehe, ist, dass der Akku offenbar nicht ohne Weiteres wechselbar ist. Wenn er also dereinst seine 300 oder 500 Ladezyklen hinter sich hat...: Aufschrauben, wechseln? Fehlanzeige. Deponie, das ganze Gerät? Wäre schade drum, sieht aber so aus.


Soviel zu meinen Eindrücken. Your mileage may (and will) vary. Ich mag ihn. :thumbsupcool:

Wonko
Routinier
Beiträge: 378
Registriert: Do 26. Jan 2012, 22:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#29 Beitragvon Wonko » Mo 21. Jan 2019, 14:33

drplus hat geschrieben:...
Akkulaufzeit, ich schrieb es, ist mMn absolut toll. Laden & vergessen. Irgendwann nach Tagen mal checken ob noch Saft ist: mehr als die Hälfte.
Was ich kritisch sehe, ist, dass der Akku offenbar nicht ohne Weiteres wechselbar ist. Wenn er also dereinst seine 300 oder 500 Ladezyklen hinter sich hat...: Aufschrauben, wechseln? Fehlanzeige. Deponie, das ganze Gerät? Wäre schade drum, sieht aber so aus.
...


Nein, der kann, wenn auch nicht gerade einfach, vom Fachhändler gewechselt werden . siehe mein thread #12: viewtopic.php?f=73&t=10170#p187541
LOEWE Connect 48 UHD DR+ (V5.1.17.0) {SL320}
LOEWE klang 1
LOEWE SoundVision Software-Version 3.11
LOEWE Speaker 2go
LOEWE klang m1
Sonos Play:1
FritzBox 7490
Doppel-Flat 50 über 1&1

drplus
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: So 1. Sep 2013, 15:46
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

#30 Beitragvon drplus » Di 22. Jan 2019, 11:35

Naja, das mit dem Akku muss man dann mal sehen. Spannend wäre ob und wie lange es dafür Ersatz gibt... Ist das ein normaler Li-Ion-Satz?

Ist halt immer eine Abwägungssache. So wie Loewe es jetzt gelöst hat, fest verbaut, ist das Gehäuse natürlich bombenstabil.

Kenn ich so auch vom Soundmatters Foxl. Den kriegt man auch nicht auf, dafür klappert aber auch nix :pfeif:

drplus
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: So 1. Sep 2013, 15:46
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

#31 Beitragvon drplus » Mi 23. Jan 2019, 11:28

Loewengrube hat geschrieben:Info: aktuell ist die Supportseite nicht online. Deswegen auch keine Download-Option für die BA.

Ein Glück ist sie wieder da...

Und das alles wegen dieser Jochen Schweizer Aktion...

CMartini
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Dez 2016, 13:22
Danksagung erhalten: 2 Mal

klang m1 Testbericht aus dem passaround

#32 Beitragvon CMartini » Sa 26. Jan 2019, 22:50

Ich hatte das Modell mit Goldauflage im Test.

Das Unpacking war unspektakulär edel, Loewe halt. In der Packung ist nur noch eine Kurzstartanleitung, der obligate Safety Guide und ein USB-A auf -Miko Kabel mit 1m und einer feintexturierten, schwarzen Textilummantelung aber, ebenfalls schwarzen, Standardsteckern. Macht einen schöneren und haltbareren Eindruck als die üblichen Beigaben, ist aber so unauffällig dass man es glatt im Büro im Tisch eingestöpselt lassen kann, sehr gut. Man müsste aus dem Fundus halt noch ein 5W USB-Netzteil rauskramen, ist nicht dabei, aber die Dinger habe ich als Schüttware angesammelt. Also eigentlich gut, dass das Netzteil nicht dabei ist. Öko und so. Nur könnten 2 Stunden für einmal Volltanken on-the-go stören. Mich nicht, USB PD Bank ist bei Reisen immer dabei. Ach so, Reise: Ein Täschen als Verkratzschutz wäre noch nett gewesen, aber von diesen Beuteln hat wahrscheinlich jeder auch schon mehr als genug rumfliegen.

Das Teil selbst ist natürlich Geschmackssache. Ich finde es extrem wohlproportioniert, Dimensionen, Rundungen, die etwas kantigen Aussparungen (Tonlöcher, Linien, Schriftzug, Tastenmarkierungen) sind eine Augenweide und handschmeichlerisch ohne so rutschig-glatt daherzukommen, wie so manches smartphone. Proportionen, Gewichtsverteilung, der Stand auf den 4, ebenfalls off-white, ebenfalls durchdacht proportionierten, kleinen und langen Gummifüßchen ist genau diese Mischung aus stabil und agil dass ich eine Zeitlang gar nicht aufhören konnte, damit zu kippeln.

Überraschenderweise ist der lederne Trageriemen sehr passend. Sowohl optisch, ich fürchtete schon er würde over-the-top wirken oder irgendwie angeflanscht - nein, er wirkt organisch zugehörig und eindeutig als „Oh, Leder!“. Als auch funktionell - meine „normale“ Männerhand passt mit einer kleinen Drehung gut durch, der m1 wird mir aber nie versehentlich herunter rutschen. Leder und Verarbeitung sind, tja, nennen wir es sportlich. Liebhaber feinen Leders bemerken sicher die massive Ausrichtung (wasserabweisend, plastifiziertes Handgefühl) und die einfache Naht und Kante. Das ist auf dem Niveau von guten Ledersitzen im Auto und deshalb wohl auch so gewählt: Robust, ziemlich haltbar, auch der ok-en Dicke (knapp 1mm einfach, also 3,5 am Gehäuse und 5 in der Schlaufe) wegen. Wenn schon Männer-Handtäschen, dann vom Löwen! Und dann auch unbedingt in Gold!!
Sorry, dass ich da so drauf rumreite, aber Andere werden genau wegen des Lederriemens hinsehen - ansonsten würde der erste viertel Blick aus dem Augenwinkel ja glatt dran abgleiten können.

Optik und Haptik also: Loewe halt.

Endlich: Technik!

Ich fand das Päckchen Morgens in der Papiermülltonne - sehr kreativ, diese Postboten -, einschalten, pairing mit meinem iPad 12.9“ (2018), Musik, laut, leise, Sprung vorwärts, rückwärts, Pause, ein dienstliches Skype führen, beenden - geht völlig intuitiv von der Hand, kein Blick in irgendeine Anleitung nötig. Sehr gut. Ich hasse Geräte, die Einem bei den Basics schon Denksportaufgaben aufnötigen.

Jetzt ist der Tag danach, Samstag, Zeit, ausführliche Anleitung runterladen. Auf my.loewe.tv/manuals/36651, laut Beilage: „could not open, too many redirects“. Ach, Loewe halt…
Gut, also website. Technik-flyer hier: https://www.loewe.tv/media/pdf/PI/LOEWE ... DaAMaC.pdf
Manual hier: https://cdn.loewe.tv/manuals/de/klang/k ... 171108.pdf. Aha, 15 Monate alt. Zur Bedienung ansonsten: Selber lesen macht schlau.
Bloß:
- Pairing hatte ich intuitiv über den Einschalter gemacht: 5 sec drücken. Geht laut Manual ausschließlich anders. Ausprobiert (Play/Pause lange drücken), mhm, anscheinend geht er beim Einschalten automatisch ins Pairing, wenn er noch keine Verbindung hatte oder keine kriegt (mein zweites Pairing mit iPhone). Und das lange Drücken des Einschalters (>1 sec) ist für was Anderes: Für‘s normale Ein- und Ausschalten, wer hätte es gedacht. Intuitiv falsch bedient und richtig rausgekommen. Da wird so manch ein nicht-Leser von Anleitungen perfekt wahnsinnig werden können. Und wenn er die Anleitung dann bereits völlig irren Blickes im web sucht, setzt ihm sein Browser den Gnadenschuß, siehe oben.
- Nanu: „Freisprecheinrichtung und Mikrofon“ !? Beim skypen hatte ich die angeblich mäßige Qualität meiner Stimme schon darauf zurückgeführt, dass es eben kein Mikro gibt, sondern die Lautsprecher dafür herhalten. Im Technik-flyer ist auch kein Mikro erwähnt. Der Klang meiner Gesprächspartner war ebenfalls nicht berauschend, zu dumpf. Das m1 wird kein Ersatz für meine Spinne von plantronics im Besprechungsraum, noch nicht mal für das Freisprechen per iPhone oder iPad anderswo. Falls ich im Büro mal drahtlos Musik höre und von einem eingehenden Call unterbrochen werde, ok, Musikpause, es klingelt, mit Play/Pause annehmen, ein 1:1 Gespräch auf einer guten Daten-Verbindung führen, Auflegen mit Ein/Aus, weiter Musik, das ist super-bequem und passt ganz gut.
- Lautstärke an der Quelle auf mittelhoch und am m1 dann auf Gewünscht einstellen ist richtig für analog, bei meinem Bluetooth ist das Quatsch.
- Jam-Mode (2 m1 als Stereopaar) konnte ich nicht ausprobieren, wird aber wohl funktionieren. Nur Einen pairen, danach einfach Beide gleichzeitig einschalten, fertig. Klingt schon mal perfekt.
- Die Kurzmelodien beim Einschalten, dann nach etwa 5 Sekunden nach dem erfolgten Pairing und beim Ausschalten sind beim ersten Mal ja ganz süß, danach sind sie nur aufdringlich. Man kann sie nicht abschalten oder leiser stellen, man muss schon ganz schnell auf die Lautstärke-Taste drücken, um sie brutal zu killen (steht nicht im Manual). Also: beim Einschalten 7 Sekunden (2+5) auf der Lauer liegen, beim Ausschaltgebimmel kann man eh‘ nix machen. Sorry, nur peinlich. Oder für manche vielleicht auch super für‘s Ego: „Seht mal alle her!“. Aber dann dies: Wenn ich 10 Minuten konzentriert arbeite (Musik: aus!) und gerade so im Flow bin: Bimmelbimmelim beim Auto-Off. No way. Muss ich bei Musikpausen halt gleich den m1 ausmachen - Bimmelbimmelim. Oder an den Strom stöpseln, dann bleibt er an und hält die Klappe. Bis auf‘s erneute Pairing, wenn ich nach Längerem vom Klo zurückkomme - Bimmelbimmelim. Das Wiederverbinden nach kurzem Bluetooth-Abriss in unüblich großer Entfernung - viel besser als manch Billigteil, fast ebenso gut wie meine Airpods: gut 2 Stockwerke - macht er übrigens automatisch. Aber Hallo. Und ganz ohne Bimmelbimmelim.
- Also: Bitte firmware-Update wegen ausschaltbarer Melodien und mal überlegen, ob man Ein-/Ausschalten (kurz drücken reicht doch, Knopf ist doch vertieft) und Pairing nicht mehr der (zugegeben: meiner persönlichen) Intuition anpasst - und dann gleich das Manual noch woanders updaten, wenn wir schon dabei sind: Tasten un-intuitiv durchnummerieren, anstelle sie mit Symbol darzustellen? Kenne ich nur noch aus meiner Jugend von Übersetzungen für chinesische Plastikabfälle.
- Super, dass es keiner App bedarf, das Teil zu bedienen. Wäre komplex, umständlich und eingebaute Obsolezenz.

<Jetzt gehe ich mal Keller aufräumen und Podcasts hören (statt von den Airpods), nachher Home Office und Musik vom m1 (statt vom Tivoli) - und Abends dann mal den Vergleich gegen die Anlage>

Nun denn, das Wichtigste: der Klang.

Sprachpodcasts sehr gut. Wenn ich rumlaufe, nutze ich da ja normalerweise meine Airpods, sonst den iPad oder eventuell das iPhone. Nun, der iPad ist klarer zu verstehen, Airpods und iPhone fallen deutlichst ab.

Auf dem Bürotisch: Musik, einen knappen Meter entfernt, rechnet er auf eine Stereobasis von etwa einem halben Meter. Voll, klar, ein bisschen blechern, erst deutlich oberhalb Zimmerlautstärke ist Ende, dann klirrt er. Durch die Nähe und die Reflexionen an der Tischoberfläche vor ihm war das Hörerlebnis deutlich richtungsabhängig. Zum Nebenher-Hören von Popmusik das Beste, was ich in diesem Formfaktor je gehört hatte. Mein Tivoli Audio Model 1 mit zweitem Lautsprecher aber abgeklemmter Basseinheit klang zwar genauer, aber weniger gefällig. Und darauf kommt es in dieser Situation ja an.
Spontaner Test gegen das Tivoli PAL BT meines Sohnes - ist ja auch eine mobile Boombox mit Bluetooth - er gewinnt, weil wieder gefälliger. Und im Party-Notfall ist er lauter. Ich hatte noch nicht über die Bässe gesprochen. Absicht. Zumindest verhindern die Gummifüßchen, dass es rumpelt.

Über den Vergleich mit einer Mittelklasse-Anlage, auf Mono gestellt, breiten wir gnädig den Mantel des Schweigens. Jedenfalls: weiter weg und an der Vorderkante eines Möbels stehend, füllt er auch große Räume zufriedenstellend mit Pop-Hintergrund oder Chansons. Bitte keine Klassik und nix, was nach massiven Bässen verlangt. Trotzdem, als Pärchen könnte man ihn wohl glatt für spontane Parties einsetzen, ohne sich schämen zu müssen.

Draußen im Garten habe ich ihn jetzt nicht ausprobiert. Ich bin mir aber sicher, auch da würde er einzeln beim Grillen für einen schönen Hintergrund und als Pärchen für eine Spontanparty taugen. Wenn man halt spontan grad‘ keinen DJ mit Profianlage an der Hand hat… dann ginge die Musik aber sowas von massiv besser in die Beine, dass es wirklich kein Vergleich wäre.

<so, der Tag ist rum und das Teil ist noch lange nicht leer. 12 Stunden Laufzeit? Glaube ich mal>

Zusammenfassung:
Ich kam bestimmt ziemlich kritisch rüber, aber für die erwartbaren Einsatz-Zwecke würde ich auf Amazon trotzdem 6 von 5 Sternchen geben. Äußere und innere Werte als kleine mobile Boombox sind einfach nur top. Ich hoffe mal, ich gewinne die Verlosung für dieses Teil - in genau dieser Farbe -, sonst muss ich mir glatt Eines für Büro und Reise kaufen.
bild 7.55 Synology716+&411 Fritz6590 XBoxOneS div.Macs&PCs

PatrickK
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 19:10
Hat sich bedankt: 1 Mal

Testbericht zum Loewe Klang M1

#33 Beitragvon PatrickK » Di 5. Feb 2019, 20:57

Liebe Loewe Freunde,

ich darf gleich ebenfalls einen Testbericht zum Loewe Klang M1 in Silber veröffentlichen. Was erwartet Euch in meinem Bericht?!?

    - Der erste Eindruck
    - Verpackung
    - Technische Daten
    - Haptik
    - Akku
    - Sound
    - Telefonfunktion
    - Aktuelle Preislage
    - Zielgruppenvotum (4/14/34) inklusive Woman Acceptance Factor)
    - Fazit
    - Fotos auf Wunsch

PS: Bitte verzeiht mir dass ich den Beitrag Step by Step hochlade, aber muss mich noch an die Formatierung des Forums gewöhnen.

Benutzeravatar
Arribada
Routinier
Beiträge: 398
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 17:46
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#34 Beitragvon Arribada » Mi 17. Apr 2019, 13:02

Hi, hab ich eben gesehen:

klang m1 bei den XXX.
Loewe Art UHD 55" (SL410,weiß, SW 5.1.8), Feature Disk, LOEWE Sound Projector SL (SW E_5.1160), ATV 3, XBOX One, Libratone Zipp Mini

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 24712
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 458 Mal
Danksagung erhalten: 3234 Mal
Kontakt:

#35 Beitragvon Pretch » Mi 17. Apr 2019, 13:25

Arribada, du bist eigentlich lange genug dabei, um zu wissen wie wir das hier mit Angebotspreisen zu Loewe Produkten halten.

btw. für Händler gibt es zu Ostern Sonderkonditionen für den Einkauf von klang m1, wenn man schnell ist, kann man die also grad überall günstiger bekommen.

Benutzeravatar
Arribada
Routinier
Beiträge: 398
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 17:46
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#36 Beitragvon Arribada » Mi 17. Apr 2019, 14:42

uuups…..sorry
Loewe Art UHD 55" (SL410,weiß, SW 5.1.8), Feature Disk, LOEWE Sound Projector SL (SW E_5.1160), ATV 3, XBOX One, Libratone Zipp Mini

drplus
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: So 1. Sep 2013, 15:46
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

#37 Beitragvon drplus » Di 11. Jun 2019, 10:03

Durch das schöne Angebot bei UUPS (ist in silber sogar noch verfügbar) habe ich nun 2 der Schnuckelchen.
Am Wochenende mal ausgiebig im Stereomodus gehört. Das macht schon sehr Laune. Ist zwar nicht 101% zuverlässig (1-2 Aussetzer gab es) aber man bekommt dadurch auch einen größeren Wohnraum angenehm, wenn auch weiterhin praktisch bassfrei, beschallt. Also mMn ist der "Jam-Modus" eine Bereicherung. :hb:

Benutzeravatar
outatime
Routinier
Beiträge: 375
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 10:18
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#38 Beitragvon outatime » Mi 21. Aug 2019, 14:54

Hat es schon mal einer geschafft, 4x Klang M1 im Jam Mode zu aktivieren? Ich komme nur auf 1 Paar, so wie es auch auf der Kurzanleitung steht. Irgendwer hat im Forum mal erwähnt, eine Kopplung bis zu 4 Geräte wäre möglich. Das wären dann 2 Stereopaare, sollte das gehen.
Loewe Reference UHD 55 (SL320 . V5.1.17) . 4 Loewe Klang M1 Speaker . Synology DS412+ (WD Red 4 x 6TB) Plex Media Server . PS4 Pro . Fritz!Box 7590 . Devolo Powerline

Benutzeravatar
dubdidu
Moderator
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:08
Wohnort: Hamburg - meine Perle
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal
Kontakt:

#39 Beitragvon dubdidu » Mi 21. Aug 2019, 15:29

Mir erschließt sich spontan nicht, was das mit dem Thema des Threads zu tun hat. Bitte wegen der Übersichtlichkeit einen neuen Thread dafür eröffnen. Danke.
bild 7.65 mit klang 5 und klang 5 Subwoofer, bild 3.40 mit Individual Sound Subwoofer, Individual Compose 40" L2700, TV 9.29, DVB 9.43, Connect 26 SL MB180, Individual Sound L1, HD+ mit Unicam Evo (Troja), AirSpeaker, Speaker 2Go, ATV4K, Synology RS 816

Benutzeravatar
outatime
Routinier
Beiträge: 375
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 10:18
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#40 Beitragvon outatime » Mi 21. Aug 2019, 15:43

Ok.
Loewe Reference UHD 55 (SL320 . V5.1.17) . 4 Loewe Klang M1 Speaker . Synology DS412+ (WD Red 4 x 6TB) Plex Media Server . PS4 Pro . Fritz!Box 7590 . Devolo Powerline


Zurück zu „Testberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast