klang 5 - sporadische Knackser mit DAL

koyote
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Mär 2017, 21:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

klang 5 - sporadische Knackser mit DAL

#1 Beitragvon koyote » So 7. Jan 2018, 17:46

Hallo,
Ich habe leider ein Problem mit meinen neuen klang 5 Lautspecher.
Via Kabel (Digital Audio Link) angeschlossen gibt der linke Lautsprecher ca. alle 30 - 60 Minuten einen störenden Knackser von sich.

Ich habe mittlerweile schon diverses ausprobiert ohne dass sich an der Problematik etwas geändert hätte.
(Lautsprecher links/rechs getauscht, Kabel gewechselt (Cat6a) 3m, klang 5 Sub entfernt, DAL Reihenfolge geändert, Stromanschluss gewechselt, ...)

Aktuell betreibe ich die klang 5 & sub via Funk mit der klang link box und hatte seitdem keinerlei Probleme mehr.
Ich möchte aber mittelfristig wieder auf Kabel (DAL) wechseln.

Wer betreibt die klang 5 mit DAL und hat keinerlei Knackser?
Und mit welchen Kabeln und DAL Reihenfolge hat er sie angeschlossen?

Softwareversionen:
System (SL420) - 4.3.65
active speaker klang link - 2.0.20.0
active speaker klang 5 - 2.0.20.0
active speaker klang 5 Subwoofer - 2.1.8.0

Danke im Voraus.
Gruss
Loewe bild 5.40
Loewe klang 5 & klang 5 Subwoofer | Loewe klang link
Xbox One X | Apple TV 4K

Benutzeravatar
dubdidu
Moderator
Beiträge: 4057
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:08
Wohnort: Hamburg - meine Perle
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal
Kontakt:

#2 Beitragvon dubdidu » So 7. Jan 2018, 20:56

Ich habe keine Knackser mit DAL und den klang 5. Laufe vom TV zum linken, vom linken zum rechten und vom rechten Speaker über die strukturierte Verkabelung in den Keller und von dort wieder nach oben zum Sub. Aber auch alles fein säuberlich von Hochvolt getrennt.

Verwende normale Cat6 Kabel.

Kein Knacken. Seit Anfang an nicht (bzw. gab es mal statische Entladungen durch einen Sonderfall hervorgerufen durch die Kinematik des bild 7, ist aber seit langem in der Serie behoben). Das Knacken war aber nur beim benutzen der Kinematik. Ansonsten komplett sauberes Signal.

Ich würde auf Impulse aus dem Stromkreis tippen, Lichtschalter oder ähnliches? Gibt es da vielleicht Parallelen?
bild 7.65 mit klang 5 und klang 5 Subwoofer, bild 3.40 mit Individual Sound Subwoofer, Individual Compose 40" L2700, TV 9.29, DVB 9.43, Connect 26 SL MB180, Individual Sound L1, HD+ mit Unicam Evo (Troja), AirSpeaker, Speaker 2Go, ATV4K, Synology RS 816

Benutzeravatar
Jiigi
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: So 3. Jul 2016, 02:28
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#3 Beitragvon Jiigi » So 7. Jan 2018, 21:45

Ich habe seit geraumer Zeit das gleiche Fehlerbild, allerdings nur bei Verwenden beim klang link, sprich mit der Funkverbindung. Wenn man ich es per Netzwerkkabel betreibe ist das Problem nicht vorhanden. Mein Händler will nun profilaktisch komplett austauschen.
Loewe FSM bild 7.55 (5.1.18) / klang 5 / klang 5 subwoofer / Mimi

koyote
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Mär 2017, 21:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#4 Beitragvon koyote » So 7. Jan 2018, 21:53

Danke für die Info.

@dubidu
Da du in den Keller und zurück mit Cat6 verkabelt hast, erspare ich mir den nächsten Versuch mit Cat7. :D
Impulse aus dem Stromkreis hatte ich auch in Verdacht, habe es aber fallen gelassen als es via Funk geklappt hat.
Oder wird via DAL auch noch so etwas durchgereicht?

Meine neuste Vermutung zielt nun eher auf den bild 5, obwohl er mit DAL und dem Loewe Highline Subwoofer in der Vergangenheit perfekt funktioniert hat.

Ich setze den TV am besten nochmals komplett auf die Werkseinstellung zurück und probiere es nochmals.
Leider hat man mit den klang 5 (via DAL angebunden) keine Möglichkeit mehr lediglich die Tonkomponenten auf die Werkseinstellung zurückzusetzen.
Der Menüpunkt dazu fehlt, war aber mit dem "alten" Highline noch da.

@Jiigi
... wir sollten somit tauschen. :rofl:
Loewe bild 5.40
Loewe klang 5 & klang 5 Subwoofer | Loewe klang link
Xbox One X | Apple TV 4K

Benutzeravatar
dubdidu
Moderator
Beiträge: 4057
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:08
Wohnort: Hamburg - meine Perle
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal
Kontakt:

#5 Beitragvon dubdidu » So 7. Jan 2018, 22:38

In den Keller und zurück laufen Cat7 Kabel. Die Patchkabel sind Cat6.

Naja, über DAL können natürlich andere Streusignale ihre Wirkung entfalten. Klar, üblicherweise ist Funk anfälliger.

Bin jetzt kein Experte für hochfrequente Störungen in Stromnetzen, würde aber durch Deinen Test vermuten, dass es an den Kabeln oder an den Ethernetbuchsen an den klang 5 liegen könnte.

Hast Du mal andere Kabel und Positionen evtl mit Geräteentstörfiltern getestet oder Lampen in der Nähe der Kabel etc?
bild 7.65 mit klang 5 und klang 5 Subwoofer, bild 3.40 mit Individual Sound Subwoofer, Individual Compose 40" L2700, TV 9.29, DVB 9.43, Connect 26 SL MB180, Individual Sound L1, HD+ mit Unicam Evo (Troja), AirSpeaker, Speaker 2Go, ATV4K, Synology RS 816

koyote
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Mär 2017, 21:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6 Beitragvon koyote » Do 11. Jan 2018, 21:40

Die Geräte hängen alle an einer Stromleiste mit eingebautem Störschutzfilter. Um auch das als Fehler auszuschliessen, habe ich die Lautsprecher auch schon an unterschiedlichen Stromanschlüssen (ohne Störschutzfilter) angeschlossen, jedoch ohne einen Unterschied. (Auch mit anderen Stromkabeln).

Soeben merke ich aber dass der TV stets an der Störschutz-Stromleiste dran war. Ich probiere dies komplett ohne in der nächsten Zeit auch noch aus und melde mich.
Besten Dank.
Loewe bild 5.40
Loewe klang 5 & klang 5 Subwoofer | Loewe klang link
Xbox One X | Apple TV 4K

Mafinn
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 17:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Probleme mit klang 5

#7 Beitragvon Mafinn » So 18. Mär 2018, 12:08

Hallo zusammen,
ich habe mir im Dezember 2017 das klang 5 Lautsprechersystem bestehend aus den 2 Säulen und dem Subwoofer gegönnt. Die Lautsprecher wurden von einem Fachhändler geliefert, aufgestellt und mit dem Funk Link Modul am Fernseher ( Loewe Reference 55 ) angeschlossen. Totale Begeiterung !!!!
Leider nur kurz, dann stellte ich fest, dass beim Fernsehgucken ab und zu Silben verschluckt wurden. Das war dann schon nervig, deshalb beim Händler reklamiert. Ich sollte dann mal versuchen, die Lautsprecher mit den Netzwerkkabeln anzuschließen und dann in das Funk Modul einzustecken. Das habe ich dann auch getan. Also, Fernseher - Funkmodul- Rechter Lautsprecher - Subwoofer - Linker Lautsprecher. Sofort stellten sich störende Knackgeräusche ein , mal leise ,mal etwas lauter , mal recht , mal links. Habe das dann auch ziemlich schnell wieder rückgängig gemacht, wieder per Funk angeschossen. Die kurzen Tonaussetzer waren allerdings nervig , so dass ich dann das Funk Modul ganz weggelassen habe und mit den Netzwerkkabeln direkt in den Fernsehen gegangen bin. Keine Aussetzer mehr. aber Knacken , in etwa so wie von es auch ein anderer in diesem Forum beschreibt. Der Händler hat dann bei Loewe einen komplett neuen Lautsprechersatz ( Säulen ) bestellt. Diese wurden dann geliefert und ohne das Funk Modul angeschlossen. Den Subwoofer haben wir dann mal für 3 Tage komplett aus dem System genommen. Kein Knacken, keine Aussetzer !!!!
Dann habe ich den Subwoofer wieder in das System eingebunden , also per Kabel, sofort begannen die Knackgeräusche wieder. Ich habe sofort den Händler informiert, der hat mir dann angeboten einen ganz neuen Subwoofer zu testen, damit dann das ganze System inclusive Kabel einmal erneuert ist. Gesagt getan, aber auch mit dem neuen Subwoofer hat es mit den Knackgeräuschen nicht aufgehört. Der Händler hat dann nach Absprache mit den Loewe Technikern das Kabel im Fernseher ausgetauscht, welches die Verbindung vom Lan Kabel zum Mainboard herstellt. Leider hat auch diese Maßname keinen Erfolg gebracht. Ich bin mir ganz sicher, dass das Knacken irgendwie mit dem Subwoofer zu tun hat, denn ich habe diesen mal wieder aus dem System genommen und die Säulen alleine machen keinerlei Probleme. Ich muss hier übrigens mal positiv erwähnen, dass der Fachhändler ausgesprochen ergeizig ist und den Fehler auch unbedingt beseitigen möchte damit dieses Problem aus der Welt geschafft wird. Er ist also weiter dran ........
Jetzt ist mir noch etwas eingefallen, Da die Säulen verkabelt überhaupt keine Probleme machen, ist es technisch möglich das Funk Modul wieder im Fernseher einzusetzen, die Säulen per Kabel an das Funk Modul anzuschließen und dann nur den Sub per Funk anzusteuern ???? Denn per Funk hatte ich nur Tonaussetzer , kein Knacken. Hat jemand eine Idee dazu ???

Online
Benutzeravatar
Loewengrube
Moderator
Beiträge: 22956
Registriert: Do 14. Apr 2011, 15:05
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 1625 Mal

#8 Beitragvon Loewengrube » So 18. Mär 2018, 12:31

koyote hat geschrieben:Ich probiere dies komplett ohne in der nächsten Zeit auch noch aus und melde mich.
Leider nie passiert.
Was immer schade ist für alle, die sich um eine Lösung bemühen.

User war auch seit 25. Januar hier nicht mehr eingeloggt.
Loewe Reference 75 UHD mit Chassis SL420 und Beta-Software
Surround-Sound mit T+A KC 550 und 4x T+A K-Mini an Loewe Subwoofer 800
2x Sonos Connect:Amp mit T+A Talis TLS 3 + T+A TLWA3 Sub, 4x Sonos Play:1 - to be extended
Fritz!Box 7490, Apple iMac 27" Retina 5K, Apple Mac mini, AppleTV3, iPad pro, iPad mini Retina, iPhone X
Synology DS414 mit 4x Western Digital Red 3TB

koyote
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Mär 2017, 21:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#9 Beitragvon koyote » So 18. Mär 2018, 12:56

Herrje, entschuldigt die etwas spätere Antwort!
Ich wollte mich eigentlich - mit der Komplettlösung - melden wenn das Problem behoben ist, und da es eben nur sporadisch auftritt, ist die Fehlersuche etwas langwieriger.

Mittlerweile konnte ich jedoch das Knacksen auf einen "defekten" Netzwerkanschluss (DAL-IN) eingrenzen.
Die Lautsprecher (da paarweise gekauft) gehen somit in den nächsten Tagen zum Händler/Loewe zurück.

Was noch interessant ist:
- Es hat immer nur der letzte Lautsprecher/Subwoofer im DAL Verbund geknackst.
- Wenn ich den besagten Lautsprecher - mit dem defektem Netzwerkanschluss - aus dem DAL verbund entfernt habe, hat es problemlos funktioniert.
- Mit oder ohne Stromschutzfilter macht keinen Unterschied

Gruss
Loewe bild 5.40
Loewe klang 5 & klang 5 Subwoofer | Loewe klang link
Xbox One X | Apple TV 4K

Mafinn
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 17:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Defekter DAL Anschluss

#10 Beitragvon Mafinn » So 18. Mär 2018, 14:00

Ich wünsche viel Erfolg beim Austausch, doch wie hat man den defekten DAL Anschluss erkannt ?
Bei mir ist das ganze System getauscht und das Problem besteht nach wie vor.

koyote
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Mär 2017, 21:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#11 Beitragvon koyote » So 18. Mär 2018, 14:05

Mafinn hat geschrieben:..doch wie hat man den defekten DAL Anschluss erkannt ?

Eigentlich eher ein Glückstreffer, das Netzwerkkabel hat nicht arretiert und man konnte es somit einfach wieder rausziehen. :D
Loewe bild 5.40
Loewe klang 5 & klang 5 Subwoofer | Loewe klang link
Xbox One X | Apple TV 4K

Benutzeravatar
Mr.Krabbs
Moderator
Beiträge: 4982
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:32
Wohnort: HARZ
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

#12 Beitragvon Mr.Krabbs » So 18. Mär 2018, 15:46

Um die Frage am Ende des Beitrages #7 zu beantworten: ein Mischbetrieb (Funk + Kabel) ist nicht möglich.

Ich betreibe die klang 5 mit klang 5 Sub seit Ende 2016 mit klang Link per Funk. Ein einziges Problem hatte ich mal, als ich ein ATV eingebunden habe und am Anschlussfeld des TV rumgewerkelt habe: es fielen sporadisch und wahllos die Lautsprecher (inkl. TV-Center) aus. Man konnte das nicht nur hören, sonder auch sehen. Die Lautsprecher verschwanden dann aus dem tonkomponenten Assistenten und tauchten genauso spontan wieder auf. Ursache war die Verkabelung zwischen klang Link und TV! Offensichtlich dran rumgewackelt!
Gruß aus dem Harz !

bild 7.65 (SL 4xx mit Beta),TSM,2xUnicamEvo:2xHD+,klang 5, klang 5 Sub, Klang Link, BTVi,Connect 55 (SL4); Connect 32 (SL3), Connect 26SL(MB180), Airspeaker, Speaker2go

koyote
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Mär 2017, 21:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#13 Beitragvon koyote » Do 24. Mai 2018, 20:32

Mittlerweile habe ich den "defekten" klang 5 Lautsprecher zurück erhalten und habe nun - seit ein paar Wochen - keinerlei Knacksen mehr festgestellt.
Laut Händler wurde vermutlich die Endstufe ausgetauscht, genauere Details habe ich aber leider keine erhalten. Zusätzlich arretiert nun auch der Netzwerkstecker.

Obwohl die "Knacks-Problematik" anfänglich etwas unschön war hat sich der ganze Ärger schlussendlich doch gelohnt.
Die Lautsprecher Kombination aus klang 5 & Subwoofer tönt einfach perfekt und ich bin total begeistert! :thumbsupcool:
Loewe bild 5.40
Loewe klang 5 & klang 5 Subwoofer | Loewe klang link
Xbox One X | Apple TV 4K

Benutzeravatar
Mr.Krabbs
Moderator
Beiträge: 4982
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:32
Wohnort: HARZ
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

#14 Beitragvon Mr.Krabbs » Do 24. Mai 2018, 20:34

Danke für die Rückinfo! :thumbsupcool:
Gruß aus dem Harz !

bild 7.65 (SL 4xx mit Beta),TSM,2xUnicamEvo:2xHD+,klang 5, klang 5 Sub, Klang Link, BTVi,Connect 55 (SL4); Connect 32 (SL3), Connect 26SL(MB180), Airspeaker, Speaker2go

Mafinn
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 17:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Knacken bei klang 5

#15 Beitragvon Mafinn » Mi 25. Jul 2018, 09:36

Hallo zusammen,
ich wollte nur mal bescheid geben, dass dieses störende Knacken bei meinen klang 5 Lautsprechern nun seit geraumer Zeit auch ein Ende hat. Getauscht wurde im Fernseher die Verbindung zum Mainbord. Danach hatte ich die Lautsprecher wieder per Kabel angeschlossen . Rechter Lautsprecher, Subwoofer, Linker Lautsprecher. Leider waren in dieser Kombi immer wieder Knackgeräusche. Der Fachhändler hat dann nochmals Loewe kontaktiert und mir dann mitgeteilt, dass man zuerst den Subwoofer ansteuern muss . Das habe ich dann selbst erledigt . Seitdem habe ich weder Aussetzer noch Knackgeräusche gehört. Ich habe dann ca. 4 Wochen später das Funkmodul wieder im Fernseher angeschlossen und die Kabel abgeklemmt. Das Ergebnis ist das gleiche, keinerlei Probleme mehr. Zusammenfassend kann ich also sagen, das Problem lag nicht an den Lautsprechern, sondern am Fernseher. An diesem Punkt nochmals ein Danke nach Werne zur Fa. Steinkuhl die mir immer das Gefühl gegeben haben, dass der Kundenservice dort sehr ernst genommen wird, insbesondere wenn ich bedenke, dass ich den Fernseher nicht dort gekauft habe.
Wie heißt es so schön, niemals aufgeben !!!

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 21759
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 2648 Mal
Kontakt:

#16 Beitragvon Pretch » Mi 25. Jul 2018, 10:25

Danke für die Rückmeldung! :thumbsupcool: und schön daß es funktioniert.


Zurück zu „Lautsprecher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste