XELOS 40Orange LED, aber sonst nichts

Online
Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2911
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

#26 Beitragvon Spielzimmer » Fr 22. Feb 2019, 12:36

Das Nachlöten des Chips hilft bei folgenden Fehlern:

- keine Funktion (LED nur orange)
- kein Bild (auch keine Menüeinblendung)
- SAT-Empfang gestört, Sendersuchlauf läuft nicht bzw. extrem langsam (Empfangs-Check aber ok)

tbc.

Das Wärmeleitpad rückstandfrei entfernen, nach dem Löten dünn(!) Wärmeleitpaste auftragen reicht zur Montage des Kühlkörpers.
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, SL26 (MB180), DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

Online
Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2911
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

#27 Beitragvon Spielzimmer » Fr 1. Mär 2019, 16:22

Ergänzung:

- Farbflecken im Bild/farbige Streifen im VT
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, SL26 (MB180), DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

gerd59
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So 10. Mär 2019, 17:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Xelos 32 orange LED und geht nicht an

#28 Beitragvon gerd59 » Mo 11. Mär 2019, 21:49

raverke95 hat geschrieben:Letzte Woche rettete ich ein Xelos 40 aus dem Schrott. Jetzt versuche ich ihn zu reparieren.
Beim Einschalten leuchtet eine orange LED auf, sonst passiert nichts.
Wenn Sie einen Befehl auf der Fernbedienung geben, blinkt die LED rot.
Ich habe alle Versorgungsspannungen auf dem Mainboard überprüft.
Sie sind alle gut und präsent.

Es ist klar, dass das Mainboard defekt ist (Vestel 17MB71-4)
Es ist ein Hobby, also möchte ich versuchen, das Mainboard zu reparieren.

Anscheinend funktioniert die Loewe Software nicht mit Fehlercodes.

Gibt es einen Weg herauszufinden, welcher Teil stecken geblieben ist?
Es gibt viele Gründe für dieses Symptom: beschädigte Software, defekter Videoprozessor usw.

Hoffentlich haben die Techniker unter Ihnen dieses Problem bereits behoben...


Hallo,
ich habe gerade einen Xelos32 von meiner Schwiegermutter zur Reparatur. Er zeigt das gleiche Fehlerbild: orange LED geht an und Gerät lässt sich nicht einschalten. Die Fachwerkstatt meinte, dass das Netzteil defekt ist und die Reparaturkosten wären bei 350 bis 400Euro. Also zu hoch für ein 5Jahre altes Gerät. Leider habe ich keinen Schaltplan vom Netzteil 17PW07-3 ... nur von 17PW07-2. Das ist ähnlich, aber eben nicht 100% identisch. Ich konnte folgende Spannungen messen: 400V, 24V, 12V, 5V, 3.3V und 4.25V.
Ich glaube daher, dass der im Fehler nicht in der Netzteilplatine liegt. Ich habe noch einen booloader SW update (V8) über USB versucht - ohne Änderung. Application_V316 update ist ja nicht möglich, da das Gerät nicht angeht. Kann mir jemand noch einen Tipp geben (oder mehrere Tipps ;) )?
Ist der Fehler auf dem Mainboard zu suchen - wie bereits in früheren Antworten zu finden - oder soll ich vorher noch etwas anderes überprüfen?
Vielen Dank schon mal für jede Hilfe.

Online
Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2911
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

#29 Beitragvon Spielzimmer » Di 12. Mär 2019, 08:40

Warum schreiben wir hier was der Fehler ist, wenn man dann doch noch rumzweifelt.

Eine Garantie für eine erfolgreiche Reparatur und 100%ige Fehleranalyse kann und wird es hier nicht geben, in dem Sinne: take it or leave it.
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, SL26 (MB180), DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

Online
Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2911
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

#30 Beitragvon Spielzimmer » Di 12. Mär 2019, 08:54

Nachtrag zur Reparatur:

Beim erstmaligen Lösen des Kühlkörpers kann es passieren dass sich das Blech des Chips minimal verzieht, als Folge ist der Wärmekontakt dann zu gering und er wird zu heiß.
Als sichtbare Folge bleibt dann nach wenigen Minuten das Bild stehen und er lässt sich nicht mehr bedienen bis zum Netz aus/ein.
Bei der Demontage sieht man die kleine Kontaktfläche durch die Wärmeleitpaste deutlich.

Es ist doch sicherer ein dünnes Wärmeleitpad einzusetzen um die mechanischen Toleranzen auszugleichen.
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, SL26 (MB180), DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

gerd59
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So 10. Mär 2019, 17:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#31 Beitragvon gerd59 » Di 12. Mär 2019, 11:59

Spielzimmer hat geschrieben:Warum schreiben wir hier was der Fehler ist, wenn man dann doch noch rumzweifelt.

Eine Garantie für eine erfolgreiche Reparatur und 100%ige Fehleranalyse kann und wird es hier nicht geben, in dem Sinne: take it or leave it.

Bitte nicht falsch verstehen: ich zweifle nicht an der Fehlerbeschreibung und bin auch für den Tipp dankbar. Da das Nachlöten eines BGA für mich schwieriger ist als
ggf. noch eine Spannung oder ein Signal zu überprüfen hatte ich lieber nochmal nachgefragt.

Gut, dann werde ich mich als nächstes ans Löten wagen.
Danke nochmal für die Hilfestellung.

gerd59
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So 10. Mär 2019, 17:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#32 Beitragvon gerd59 » Sa 30. Mär 2019, 17:57

Ich wollte mich noch für den Reparaturtipp bedanken. Es hat funktioniert und das Gerät lässt sich wieder einschalten. Auf die Idee den BGA nachzulöten wäre ich nie im Leben gekommen. :thumbsupcool:

josa
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 13:53

Vielen Dank!

#33 Beitragvon josa » Mi 1. Mai 2019, 13:56

Auch von mir vielen Dank für diesen Tipp. Ich hatte das gleiche Fehlerbild (orangene LED) bei einem Connect 26 LED. Ich hätte nie gedacht, dass man mit einem Heißluftfön einen Fernseher reparieren kann. :D

Online
Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2911
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

#34 Beitragvon Spielzimmer » Do 2. Mai 2019, 08:52

Nach einigen Monaten Erfahrungen damit ein kleines Fazit.

Das Nachlöten mit Heißluft hat bei ca. der Hälfte der Geräte bis jetzt 'gehalten', die anderen kamen zurück, aber immer erst nach einigen Wochen bzw. Monaten, mit intensiver Nutzung in der Zwischenzeit.
Wir haben hier in der Nähe nun einen Dienstleister, der das Borad mit ablöten des BGA, reballing und auflöten dann wieder in Funktion bringt, die Kosten sind immernoch bei weniger als die Hälfte des Tauschpreises bei Loewe. Auch die Jungs stufen die Erfolgsaussichten mit 'simplem' Nachlöten an ihrer BGA-Lötstation nur mit 50% ein, so wie die Lötstellen aussehen.
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, SL26 (MB180), DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS


Zurück zu „Chassis MB180 Baujahr 2011-...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast