XELOS 40Orange LED, aber sonst nichts

raverke95
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

XELOS 40Orange LED, aber sonst nichts

#1 Beitragvon raverke95 » Sa 21. Jul 2018, 16:44

Letzte Woche rettete ich ein Xelos 40 aus dem Schrott. Jetzt versuche ich ihn zu reparieren.
Beim Einschalten leuchtet eine orange LED auf, sonst passiert nichts.
Wenn Sie einen Befehl auf der Fernbedienung geben, blinkt die LED rot.
Ich habe alle Versorgungsspannungen auf dem Mainboard überprüft.
Sie sind alle gut und präsent.

Es ist klar, dass das Mainboard defekt ist (Vestel 17MB71-4)
Es ist ein Hobby, also möchte ich versuchen, das Mainboard zu reparieren.

Anscheinend funktioniert die Loewe Software nicht mit Fehlercodes.

Gibt es einen Weg herauszufinden, welcher Teil stecken geblieben ist?
Es gibt viele Gründe für dieses Symptom: beschädigte Software, defekter Videoprozessor usw.

Hoffentlich haben die Techniker unter Ihnen dieses Problem bereits behoben...
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe One55 SL412 im Schlafzimmer; Connect ID 46 DR+ SL221 im Büro; NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank im Retro-Zimmer

ws163
Freak
Beiträge: 635
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 21:37
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

#2 Beitragvon ws163 » Sa 21. Jul 2018, 17:23

1. Stick mit aufgespielter Version 3.10 versuchen
Geht nicht?
2. Prozessor nachlöten. Heißluft,Backofen.....
Geht nicht?
3. Mainboard bei Loewe tauschen, exorbitant teuer
4. Gerät wieder entsorgen :cry:
Gruß
Wolfgang
Loewe Connect 40 SL420 Beta, VU+ Duo2, ATV4K, Samsung UBD-K8500 , BluTechVision 3D, Sonos Playbar,Sub,2 Play1
Loewe Art32 DR+ SL150 mit VU+ Zero, ATV4, FireTV, ChromeCast, Leelbox M9S Pro

raverke95
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#3 Beitragvon raverke95 » Sa 21. Jul 2018, 21:20

1. Wie macht man das? Der Fernseher startet nicht. Er gibt einem USB-Stick Strom, liest ihn aber nicht. Zumindest nicht mit dem letzten neuen Bootloader auf dem Stick. (Ich habe einen USB-Stick mit eingebauten LEDs, leuchtet mit Strom, blinkt bei einer Datenkommunikation in einer anderen Farbe)

2. Der Hauptprozessor, noch der Videoprozessor gelötet. Ich mache das, wenn ich 100% sicher bin, dass die Software in Ordnung ist.

3. Kommt nicht in frage ;)

4. sehr letzte Option
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe One55 SL412 im Schlafzimmer; Connect ID 46 DR+ SL221 im Büro; NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank im Retro-Zimmer

ws163
Freak
Beiträge: 635
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 21:37
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

#4 Beitragvon ws163 » Sa 21. Jul 2018, 23:30

Wenn der TV nix von Stick liest gehe zu Punkt 2 :)
Die Proz werden im Betrieb sehr heiss und dann wird das bleifreie Lötzinn zum Problem.
Ein Kollege hat schon mehrere MBs nachgearbeitet. Die Chance ist 50/50 das er wieder läuft. Ev. ist aber auch der Proz abgeraucht.

Noch was eingefallen: Mal die Spannungen vom Netzteil zum Mainboard prüfen. Es müssen alle Spannungen vorhanden sein.

Gruß
Wolfgang
Loewe Connect 40 SL420 Beta, VU+ Duo2, ATV4K, Samsung UBD-K8500 , BluTechVision 3D, Sonos Playbar,Sub,2 Play1
Loewe Art32 DR+ SL150 mit VU+ Zero, ATV4, FireTV, ChromeCast, Leelbox M9S Pro

raverke95
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#5 Beitragvon raverke95 » So 22. Jul 2018, 11:20

Ein bisschen die gleiche Geschichte wie das QFU-Chassis von Philips.
Die Spannungen der Netzteil sind 100% gut. Die Versorgungsspannungen von den DC-DC-Wandlern auf dem Mainboard sind auch gut.

Ich habe einen Plan von Vestel selbst erhalten. So konnte ich die Spannungen auf dem Mainboard prüfen.

Wenn das Wetter wieder schlimmer wird und es Hobbyzeit ist, werde ich versuchen, diesen Prozessoren zu löten.

Danke für den Tipp und fur die Erfahrung zu teilen!
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe One55 SL412 im Schlafzimmer; Connect ID 46 DR+ SL221 im Büro; NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank im Retro-Zimmer

Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

#6 Beitragvon Spielzimmer » So 22. Jul 2018, 16:22

Anmerkung: Die Prozessoren sind weder von Loewe noch Großhändlern (Aswo) noch lieferbar...
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

raverke95
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#7 Beitragvon raverke95 » Do 26. Jul 2018, 20:07

In der Zwischenzeit habe ich versucht, den Hauptprozessor neu zu löten...
Eureka, der Fernseher spielt wieder :clap:

Mir ist in der Tat klar, warum sich die Lötkontakte von den Prozessoren lösen. Sowohl der Hauptprozessor als auch der Videoprozessor bekommen sehr, sehr heiss bereits nach 5 Minuten Dauer.
Es ist natürlich logisch, dass der Fernseher lange Zeit nicht ohne Probleme funktionieren wird.

Das Gerät funktioniert immer noch mit alter Software. Ich werde es updaten, aber das macht die Chips vielleicht nicht cooler.

Gibt es hierfür eine geeignete Lösung, mit Ausnahme von größeren Kühlplatten?
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe One55 SL412 im Schlafzimmer; Connect ID 46 DR+ SL221 im Büro; NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank im Retro-Zimmer

ws163
Freak
Beiträge: 635
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 21:37
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

#8 Beitragvon ws163 » Do 26. Jul 2018, 20:52

Super das es geklappt hat :thumbsupcool:
Ja, die Proz werden sehr heiss. Die Kunststoffabdeckung dahinter ist normalerweise braun.
Vielleicht schicke ich dir mal ein paar MBs zum nachlöten :D
Mit neuer SW werden die genauso heiß.
Kühlkörper können vielleicht helfen das es länger hält
Hast du die Proz komplett runtergenommen oder nur mit Heissluft nachgelötet?

Gruß
Wolfgang
Loewe Connect 40 SL420 Beta, VU+ Duo2, ATV4K, Samsung UBD-K8500 , BluTechVision 3D, Sonos Playbar,Sub,2 Play1
Loewe Art32 DR+ SL150 mit VU+ Zero, ATV4, FireTV, ChromeCast, Leelbox M9S Pro

raverke95
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#9 Beitragvon raverke95 » Do 26. Jul 2018, 22:37

Ich habe es zuerst mit heißer Luft nachgelotet. Das hat sofort funktioniert.

Ich habe meine Erfahrung mit dem Philips QFU-chassis genutzt.
Diese Fernseher haben das Unternehmen viel verkauft, wo ich arbeite. Das gleiche Problem dort: Videoprozessor und Hauptprozessor sind 1 Bauteil. Die Kühlkörper ist ebenfalls zu dünn ausgelegt.

Diese Fernseher sind genau so alt wie der MB180.
Die Lösung ist auch Löten mit Heißluft und sehr wichtig: Montage einer größeren Kühlplatte. Auf diese Weise brechen sie selten zurück.
Stellen Sie keine größere/bessere Kühlplatte auf und das gleiche Problem tritt erneut innerhalb eines Jahres auf.

Das erwarte ich auch beim Loewe.

Ich löte deine MS's, Du gibst mir bessere Kühlung ;)

(aber eh, die Bildqualität dieser MBs ... Was ist das? Viel und viel zu blau... Die "echten" Loewes geben ein viel besseres Bild.)
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe One55 SL412 im Schlafzimmer; Connect ID 46 DR+ SL221 im Büro; NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank im Retro-Zimmer

ws163
Freak
Beiträge: 635
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 21:37
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

#10 Beitragvon ws163 » Do 26. Jul 2018, 22:53

Hm, eigentlich sind die Bilder von den Xelos immer ganz ok gewesen :???:
Loewe Connect 40 SL420 Beta, VU+ Duo2, ATV4K, Samsung UBD-K8500 , BluTechVision 3D, Sonos Playbar,Sub,2 Play1
Loewe Art32 DR+ SL150 mit VU+ Zero, ATV4, FireTV, ChromeCast, Leelbox M9S Pro

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 22446
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 2732 Mal
Kontakt:

#11 Beitragvon Pretch » Do 26. Jul 2018, 23:09

Man muss dazu vielleicht erwähnen, die MB Chassis waren zugekauft. Daher auch die abweichende Bezeichnung. ;)

raverke95
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#12 Beitragvon raverke95 » So 29. Jul 2018, 10:24

ws163 hat geschrieben:Hm, eigentlich sind die Bilder von den Xelos immer ganz ok gewesen :???:


Ich sehe, dass Sie auch ein Connect mit SL420 Chassis besitzen ...

Wenn Sie es mit einem MB180 im Xelos 40 vergleichen, ist der Xelos 40 immer noch sehr unnatürlich bläulich? Die SL420 ist in meinen Augen viel natürlicher in der Farbe.

Wie auch immer, das ist ein wenig off-topic. Ich poste noch etwas, wenn ich die Kühlung der Prozessoren gelöst habe.
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe One55 SL412 im Schlafzimmer; Connect ID 46 DR+ SL221 im Büro; NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank im Retro-Zimmer

ducati-v_werner
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Do 20. Dez 2018, 18:42
Hat sich bedankt: 3 Mal

Xelos 32 - gleiches Problem

#13 Beitragvon ducati-v_werner » Fr 21. Dez 2018, 11:52

raverke95 hat geschrieben:In der Zwischenzeit habe ich versucht, den Hauptprozessor neu zu löten...
Eureka, der Fernseher spielt wieder :clap:

Mir ist in der Tat klar, warum sich die Lötkontakte von den Prozessoren lösen. Sowohl der Hauptprozessor als auch der Videoprozessor bekommen sehr, sehr heiss bereits nach 5 Minuten Dauer.
Es ist natürlich logisch, dass der Fernseher lange Zeit nicht ohne Probleme funktionieren wird.

Das Gerät funktioniert immer noch mit alter Software. Ich werde es updaten, aber das macht die Chips vielleicht nicht cooler.

Gibt es hierfür eine geeignete Lösung, mit Ausnahme von größeren Kühlplatten?


Der Xelos 32 hat im Betrieb aufgehört zu funktionieren. Mir scheint, dass das gleiche Problem mit dem Prozessor vorliegt.
Spannungen sind ok und ein Update über USB-Stick ist normal abgelaufen, aber die LED ist nach dem Wiedereinschalten wie vorher orange.

Den Prozessor nachzulöten habe ich versucht, so wie ich es einmal beim Grafikchip eines Laptops erfolgreich durchgeführt habe. Traue mich jedoch hier nicht, minutenlang mit Heißluft auf den Prozessor zu gehen. Wie bist du vorgegangen?

Danke für jeden Tipp.

Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

#14 Beitragvon Spielzimmer » Fr 21. Dez 2018, 12:00

Entweder mit passender uBGA (Infrarot-)Lötstation oder die hemdsärmlige Methode mit Heißluft....up to you.

Letzteres habe ich schon erfolgreich in solchen Fällen durchgeführt, Erfahrung sollte man damit aber schon haben.
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

ducati-v_werner
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Do 20. Dez 2018, 18:42
Hat sich bedankt: 3 Mal

#15 Beitragvon ducati-v_werner » Fr 21. Dez 2018, 16:23

Dank für die schnelle Antwort.
Infrarot habe ich leider nicht. Ich hab's mit Heißluft probiert und einen Teilerfolg: er tut wieder was, allerdings hat das Bild einen senkrechten Linienraster und die Farben sind auch nicht ok. Muss/kann ich noch mehr/länger Heißluft geben?

Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

#16 Beitragvon Spielzimmer » Fr 21. Dez 2018, 16:42

ein eindeutiges....vielleicht.

Wie soll dir das jemand beantworten?
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

#17 Beitragvon Spielzimmer » Fr 21. Dez 2018, 17:06

Ich habe just im Moment einen Xelos 32 damit (Heißluft) wiederbelebt, keine Streifen o.ä.

Tipp: Wenn das jemand vorhat, sollte er die Bauteile drumrum mit Kapton-Band vor dem Sturm sichern, sonst nützt das beste Nachlöten nichts.
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 22446
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 2732 Mal
Kontakt:

#18 Beitragvon Pretch » Fr 21. Dez 2018, 17:38

Na du musst ja Langeweile haben am letzten Arbeitstag vor Weihnachten. :D

Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

#19 Beitragvon Spielzimmer » Fr 21. Dez 2018, 17:47

Lach...ich muss ja (fast) nie in den Laden vor :D
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 22446
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 2732 Mal
Kontakt:

#20 Beitragvon Pretch » Fr 21. Dez 2018, 17:56

Unsere Techniker sind heute noch ne ganze Weile mit Ausliefern beschäftigt. Im Laden ist hier heute auch nicht mehr viel los. ;)

raverke95
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#21 Beitragvon raverke95 » Fr 28. Dez 2018, 19:50

Ich habe das erst jetzt gelesen...

Ich habe etwas Erfahrung mit Philips-Fernsehern mit dem Nachlöten von BGA-Chips.
Genauso habe ich im Sommer der Xelos 40 gemacht. Ich habe es im September zum einem Freund gegeben. Er benutzt es jetzt täglich +/- 2 Stunden im Schlafzimmer. Bis heute geht es ihm gut.

Was ich gemacht habe ...
Die Kühlplatte muss natürlich vom Chip entfernt werden. Dann lasse ich ein bisschen Lötflussmittel auf allen Seiten des Chips laufen. Ich installiere einen Temperatursensor (Ich verwende dazu die Sonde meines Fluke-Multimeters) an der Unterseite der Leiterplatte, um die Temperatur während des Lötens zu überwachen. Achten Sie darauf, dass der Temperatursensor kleine SMD-Bauteile während des Heizens nicht verschiebt.

Ich habe eine Lötstation, die sowohl oben als auch unten heizen kann. An der Unterseite der Leiterplatte erwärme ich +/- 100 ° C Ich lasse die Leiterplatte auf diese Weise 15 Minuten lang auf der Lötstation liegen und aufwärmen (dies verhindert das Verziehen beim Löten).
Zum Schluss erwärme ich die Oberseite des Chips so gleichmäßig wie möglich bei 325 ° C. Ich mache das so lange, bis an der Unterseite der Leiterplatte (unter dem chip gemessen) eine Temperatur von 150 ° C herrscht. Schalten Sie dann alle Heizungen aus und lassen Sie alles auf Raumtemperatur abkühlen.

Setzen Sie die Kühlplatte zurück und testen Sie der Fernseher. Wenn es funktioniert, ist eine bessere Kühlung unbedingt erforderlich.

Bei den Philips QFU-Geräten experimentiere ich gerade mit aktiver Kühlung. Sie können möglicherweise in diesem Forum lesen: https://www.circuitsonline.net/forum/view/143488 (Niederländisch)
Wenn diese aktive Kühlung erfolgreich ist, werde ich es in Zukunft mit dem MB180 versuchen.

Beachten Sie, dass ein MB180 zwei BGA-Chips hat, die zu heiß werden: der Hauptprozessor und der Videoprozessor.

viel spaß
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe One55 SL412 im Schlafzimmer; Connect ID 46 DR+ SL221 im Büro; NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank im Retro-Zimmer

Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

#22 Beitragvon Spielzimmer » So 30. Dez 2018, 19:36

Zwei Prozessoren sind nur bei Geräten >40“ verbaut, die kleinen haben nur einen Chip.
Die Kühlung ist an sich ausreichend, sonst wären die Ausfallraten ungleich höher.
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS

ws163
Freak
Beiträge: 635
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 21:37
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

#23 Beitragvon ws163 » So 30. Dez 2018, 21:28

Bei uns kommen z.Zt. viele zurück
Die Kisten werden schon schön heiß.
Die Kunststoffabdeckung zwischen Mainboard und LVDS?-Leitung ist meist schon tiefbraun
Ich denke aber nicht das die Hitze den Chips schadet.
Es sind ja immer die Lötstellen wo den Geist aufgeben.
Ist die Frage ob das mit einer besseren Kühlung besser wird und die Lötstellen länger halten. :???:

@raverke95
Du hast übrigens Recht. Die MB180 haben ein sehr kühles Bild :thumbsupcool:
Wir haben gerade einen funktionstüchtigen in der Werkstatt, da konnte ich es mal mit anderen Geräten vergleichen
Loewe Connect 40 SL420 Beta, VU+ Duo2, ATV4K, Samsung UBD-K8500 , BluTechVision 3D, Sonos Playbar,Sub,2 Play1
Loewe Art32 DR+ SL150 mit VU+ Zero, ATV4, FireTV, ChromeCast, Leelbox M9S Pro

ducati-v_werner
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Do 20. Dez 2018, 18:42
Hat sich bedankt: 3 Mal

#24 Beitragvon ducati-v_werner » Do 3. Jan 2019, 13:05

@raverke95
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Danke auch allen Anderen für die hilfreichen Anregungen (z.B. Kapton-Band).

Mein Reparaturversuch:
Da habe ich mit meinem hemdsärmeligen Vorgehen Glück gehabt, denn das Gerät läuft wieder ohne Streifen und ich hoffe sehr, dass es so bleibt. Werde allerdings noch einen größeren Kühlkörper einbauen, um die thermische Belastung zu mindern.

Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

#25 Beitragvon Spielzimmer » Mi 9. Jan 2019, 16:59

Muss mich korrigieren: Auch die 32" gibt es mit zweiten Heizsystem...äh...Chip (FRC?), scheint bei den ersten (Panel-)Generationen verbaut worden zu sein, der hier hatte noch eine SW 1.x drauf.
Der Fehler war trotzdem -wie immer- am Broadcom-Chip.
Connect 48 (SL420) & Connect 40 (SL320) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, DVB-S & DVB-C, Sky, Synology-NAS


Zurück zu „Chassis MB180 Baujahr 2011-...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste