BluRays mit begrenzter Haltbarkeit

Tobias.K
Routinier
Beiträge: 337
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 12:12
Wohnort: Nähe Ingolstadt
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

BluRays mit begrenzter Haltbarkeit

#1 Beitragvon Tobias.K » So 10. Jan 2021, 13:37

Hallo zusammen,

ich dachte gestern ja schon, mein treuer Denon BluRay Player würde nach nun fast 10 Jahren langsam doch altersschwach werden, nachdem er kurz hintereinander 2 verschiedene ältere BluRays nicht mehr abspielen wollte. Aber nein, nach einer (letztlich unnötigen) Reinigungsaktion der Laser-Einheit, Neu-Initialisieren des Geräts, Quervergleichen auf der Xbox One S und etwas Recherche bin ich drauf gestoßen, dass es mittlerweile eine beachtliche Zahl von BluRays gibt, die nach einigen Jahren einfach kaputtgehen und sich nicht mehr abspielen lassen.

Ich hoffe es ist OK, hier einen Link auf ein anderes Forum zu posten - hier gibt's eine ständig aktualisierte Liste von bekannten Problemfällen:
https://bluray-disc.de/forum/topic/141761-diverse-blu-rays-nicht-mehr-lesbar-ersten-post/?page=1&sort=asc

In meiner Sammlung sind von den "Kandidaten" bisher betroffen:
- Shutter Island
- Baraka
- Iron Man 1

Zusätzlich habe ich zufällig noch gefunden:
- Unsere Erde (läuft in der Xbox noch, mit Bildfehlern im Hauptmenü, der Denon spielt sie nicht mehr ab).

Einige andere von der Liste laufen bei mir noch, mal schauen wie lange noch.

Mit etwas Glück bekommt man die Discs wohl von den Herausgeber-Studios ersetzt. Ich werde die Studios meiner 4 defekten Discs mal anschreiben und schauen, was dabei rauskommt.

Eventuell ist es ja für euch von Interesse und der oder die eine oder andere möchte auch ein paar ältere Schätzchen aus der Sammlung überprüfen.

Schade find ich das allemal, wer weiß wie groß in weiteren 10 Jahren der Anteil an Discs noch ist, die noch einwandfrei funktionieren...?

Gruß
Tobias
TV: Loewe Art 55 UHD (SL 310, 5.2.0.0) - BD Player: Denon DBP 1611 - Gaming: XBox One S - Nintendo Mini Classic SNES - Amp.: Denon PMA 710 - LS: Canton GLE 409 - KH: Beyerdynamic DT880

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 25572
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 529 Mal
Danksagung erhalten: 3500 Mal
Kontakt:

#2 Beitragvon Pretch » So 10. Jan 2021, 13:49

Ich erinnere mich, daß das zu CD Zeiten schonmal ein Thema war. Da war glaub ich von irgendwas um die 20 Jahre Lebensdauer die Rede.
Aber hier scheint es sich ja um fehlerhafte Produkte zu handeln.

Benutzeravatar
MovieMan
Routinier
Beiträge: 427
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

#3 Beitragvon MovieMan » So 10. Jan 2021, 15:08

Eigentlich sollten in so kurzer Zeit bei Kauf-BD noch keine Fehler/Altersausfälle auftreten, eigentlich.
Die Fehlerquelle ist schwer zu identifizieren. Ist die BD hinüber? Liest der Player nicht mehr richtig? Jeder Player hat eine unterschiedlich empfindliche Fehlerkorrektur. Ist es eine Mischung aus Beidem?
Ich habe mal eine Kauf-CD (Musik) gehabt. Wenn ich die gegen das Licht gehalten habe, dann schien an zwei Stellen Licht durch die Datenschicht, so als hätte man zwei winzige Löcher mit einer Stecknadel in die Schicht gestochen. Da gehe ich aber eher von einem Produktionsfehler aus.
Auch die Lagerung beinflusst die Langlebigkeit (schwankende Temperaturen, Aufbewahrung/Rumliegenlassen außerhalb der Hülle), Fingerabdrücke (weil es immer noch Personen gibt, welche nicht wissen, wie man eine Scheibe aus der Lade entfernt).
Wenn immer mehr Scheiben bei dir ausfallen, tippe ich aber eher auf den Player.
Viel Glück bei der Fehlersuche.
bild 7.55 Software 5.2.0, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3, ATV4K

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Benutzeravatar
MovieMan
Routinier
Beiträge: 427
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

#4 Beitragvon MovieMan » So 10. Jan 2021, 15:12

bild 7.55 Software 5.2.0, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3, ATV4K

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Tobias.K
Routinier
Beiträge: 337
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 12:12
Wohnort: Nähe Ingolstadt
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

#5 Beitragvon Tobias.K » So 10. Jan 2021, 16:17

Hi MovieMan,

einfach den von mir verlinkten Beitrag anschauen - es gibt mittlerweile eine wachsende Zahl von Discs, die wegen Fehlern bei der Produktion in großer Zahl ausfallen. An meinem Player liegt's zum Glück nicht und von Kratzern, Lagerung etc. ist das unabhängig.

Grundsätzlich hast du natürlich Recht. Liest ein Player immer weniger Discs ein, die auf anderen Playern problemlos laufen, dann geht's mit dem Abspielgerät wohl zu Ende. Und ja, mancher Player kann aufgrund besserer Fehlerkorrektur noch "länger" was mit einer "sterbenden" Disc anfangen als ein anderer, so wie in meinem Fall bei "Unsere Erde".

@Pretch
Ich hoffe, dass es dabei bleibt dass es sich um eine begrenzte Zahl von Fehlpressungen handelt. Wer weiß, wie lang die Fehler noch gemacht wurden bzw. ob die Produktion nicht weiterhin suboptimal war, so dass in den kommenden Jahren immer mehr Discs wegsterben.

Gruß
Tobias
TV: Loewe Art 55 UHD (SL 310, 5.2.0.0) - BD Player: Denon DBP 1611 - Gaming: XBox One S - Nintendo Mini Classic SNES - Amp.: Denon PMA 710 - LS: Canton GLE 409 - KH: Beyerdynamic DT880

Benutzeravatar
MovieMan
Routinier
Beiträge: 427
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

#6 Beitragvon MovieMan » So 10. Jan 2021, 16:45

ja, den Link habe ich mir angesehen. Ich gehe aber davon aus, dass nicht jede nicht laufende BD der aufgezählten Filme bei jedem Käufer auf einen Produktionsfehler zurückzuführen ist. Da werden auch User dabei sein, deren Player kaputt/verstellt ist, etc.
bild 7.55 Software 5.2.0, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3, ATV4K

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Gilou
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: So 9. Feb 2020, 08:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#7 Beitragvon Gilou » Fr 15. Jan 2021, 10:27

Pretch hat geschrieben:Ich erinnere mich, daß das zu CD Zeiten schonmal ein Thema war. Da war glaub ich von irgendwas um die 20 Jahre Lebensdauer die Rede.
Aber hier scheint es sich ja um fehlerhafte Produkte zu handeln.

Genau, die Diskussion gibt es seit der CD über DVD bis BluRay. Bei meinen CDs kann ich mich an keine Ausfälle erinnern (oder habe die schon wieder vergessen), allerdings war ich mal ein Sammler von DVDs und da gab es mehrere Ausfälle, die unterschiedliche Ursachen hatten, jedoch praktisch nie am Player lagen.
Zum einen gab es da Verpackungen, die besondere Düfte ausströmten (meist irgendwelche Klebstoffe) und bei längerer Lagerung (manche öffneten die DVDs nicht oder erst nach längerer Zeit) mit der DVD chemisch reagierten. Wolkenbildung und ähnliche Begriffe waren damals gebräuchlich. Zum anderen sind da auch Produktionsfehler gewesen, die das Abspielen von Anfang an verhinderten, womöglich aber diesselbe oder eine ähnliche Ursache hatten - stinkende Verpackungen, (zu) lange gelagert etc.

Bei Rohlingen schwankte die Qualität noch stärker und wenn die beim Öffnen zu arg rochen, habe ich die Spindeln erstmal ausgiebig gelüftet.

Anfällig gegen alle möglichen äußeren Einflüsse können diese Medien meines Wissens alle sein, sollten in der Regel aber schon ein paar Jahrzehnte halten. Angeblich ist die Bluray da sogar mit Abstand am haltbarsten.

Online
Benutzeravatar
Rudi16
Profi
Beiträge: 1413
Registriert: Di 21. Feb 2012, 13:41
Wohnort: Ilmenau
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

#8 Beitragvon Rudi16 » Fr 15. Jan 2021, 11:19

In meiner (nicht sehr umfangreichen) DVD-Sammlung gab es bisher genau einen Ausfall. Die Scheibe lief als sie neu war. Als ich mir irgendwann den Film noch einmal ansehen wollte, hakte sie playerunabhängig an einer bestimmten Stelle. Hält man sie schräg gegen das Licht, sieht es so aus als hätte sich die Beschriftung auf die metallisierte Schicht durchgedrückt/durchgefressen.
Loewe Connect 40 3D DR+ (8.52.0), UniCAM V2 (Sparta 5.52), Yamaha Aventage RX-A810 / BD-1010, Canton GLE490.2, GLE455.2 und GLE430.2, Nubert AW-441, Fritzbox 7362SL+3370, iPad1, iPhone6, GeeXBoX auf PandaBoard, CubieBoard, CuBox, CuBox-i, RaspberryPi 0-3


Zurück zu „Kino, Film, Fernsehen, Musik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste