Ich war im Kino...

Benutzeravatar
MovieMan
Routinier
Beiträge: 322
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

#326 Beitragvon MovieMan » Mo 10. Feb 2020, 00:26

So, mehr Filme habe ich vor den Oscars nicht gesehen.
Derzeit schlage ich mir mit gleichgesinnten Filmfans im hamburger Savoy Kino bei Drinks und Popcorn die Nacht um die Ohren während auf der Leinwand Pro7 übertragen wird, sodass ich die Oscarverleihung wie fast jedes Jahr seit 1997 im Kino erlebe.
Meine persönlichen Favoriten habe ich bereits gewählt und auch an einem Gewinnspiel teilgenommen.
Und wenn alles so läuft wie immer, dann werde ich mit meiner Einschätzung wieder Galaxien daneben liegen.

Aber eins ist klar. Kaum ein Jurymitglied hat mehr Nominierungen gesehen als ich.

Mal sehen wer heute abräumt.
Habt eine gute Nacht, ich habe sie auf jeden Fall.
bild 7.55 Software 5.1.17, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Benutzeravatar
MovieMan
Routinier
Beiträge: 322
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Oscar 2020

#327 Beitragvon MovieMan » Mo 10. Feb 2020, 06:21

Die Vergabe ist vorüber.
Es gibt einen eindeutigen Gewinner des Abends.
Den nenne ich hier nicht, weil ich nicht spoilern möchte.
Ich finde das Ergebnis verdient, auch wenn ich es mir anders gewünscht hätte.
Und ja, ich lag vielfach überwiegend wieder völlig daneben.

Aber nach dem Oscar ist vor dem Oscar.
Es wartet wieder ein Jahr "harte" Arbeit auf mich.

Und jetzt muss ich in dem Sturm- und Bahnchaos erstmal nach Hause.
Ich sage gute Nacht und wünsche euch einen guten Morgen und Wochenbeginn.
bild 7.55 Software 5.1.17, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Benutzeravatar
MovieMan
Routinier
Beiträge: 322
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

ENKEL FÜR ANFÄNGER

#328 Beitragvon MovieMan » Mi 12. Feb 2020, 21:17

Eine Gruppe Ruheständler kommen aus unterschiedlichsten Gründen dazu, sich für Kinder als Ersatzoma oder -opa anzubieten, teils nicht ganz freiwillig.
Jeder hat seinen eigenen Umgang mit den fremden Zöglingen und damit mehr oder weniger Erfolg. Und je mehr diese Zweckpartnerschaften zusammenwachsen, desto mehr denken die Oldies über ihr eigenes Dasein nach.

Typisch deutsche Komödie. Zum Teil amüsante Dialoge und sympathische Darsteller, allen voran Maren Kroymann und Heiner Lauterbach.
Der Humor ist manchmal etwas steif, wie so oft bei deutschen Komödien fehlt die Lockerheit. Es scheint manchmal etwas zu sehr gewollt.
Die beiden o.g. Darsteller setzen sich mit ihrer natürlichen Spielweise positiv von den anderen ab.

Als urkomisch und Schenkelklopfer würde ich den Film nicht bezeichnen aber als sehr amüsant. Der Witz steigert sich noch wenn man eigene Kinder hat. Es gibt Wiedererkennungswert.

Für Freunde des deutschen Films und lockerer Unterhaltung.
bild 7.55 Software 5.1.17, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Benutzeravatar
MovieMan
Routinier
Beiträge: 322
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

SONIC

#329 Beitragvon MovieMan » So 16. Feb 2020, 16:39

Der überschallschnelle Videospieligel als Realfilm.
SONIC muss aus seiner Welt flüchten und landet durch ein Raumportal in einer amerikanischen Kleinstadt, stiftet dort erst Verwirrung und wird dann vom Ortssheriff umsorgt. Aufgrund seiner Fähigkeiten ist SONIC auch das Ziel eines irren Wissenschaftlers.
Er muss seine Freiheit schon wieder verteidigen, mit Hilfe des Sherriffs.

Moderne ET-Variante kombiniert mit einem Held des Videospiels aus dem Jump and Run Genre. Tricktechnisch ist SONIC gut in den Realfilm integriert, die Interaktion mit Umgebung und menschlichen Darstellern gelingt. Einige Szenen haben aufgrund eines vielleicht begrenzten Budgets aber schon den Charme eines Videospiels und den Look von den ehemaligen Lasergames.
In die Geschichte hat man auch einige Elemente der Videospiele mit einfließen lassen.
Darstellerisch hält sich das Ganze in Grenzen, einzig Jim Carrey als durchgeknallter Wissenschaftler sticht enorm hervor. Seine Spielfreude nach doch recht langer Leinwandabstinenz merkt man ihm an. Die Wirkung dieser Darstellung entspricht in seiner Überdrehtheit aber sehr gut der Videospielthematik.

Harmloser, kindgerechter Spaß. Die Erwachsenen sehen einfach zu und der eine oder andere schwelgt vielleicht in Erinnerungen seines eigenen Videospieldaseins.
Wie oft habe ich beim Spielen damals gedacht, was wäre, wenn es Einiges aus den Spielen wirklich geben würde. Nun ist es soweit, zumindest auf der Leinwand.
bild 7.55 Software 5.1.17, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.


Zurück zu „Kino, Film, Fernsehen, Musik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast