Apple Music vs. Spotify ?

Online
Benutzeravatar
Mr.Krabbs
Moderator
Beiträge: 4449
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:32
Wohnort: HARZ
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Apple Music vs. Spotify ?

#1 Beitragvon Mr.Krabbs » Mi 18. Okt 2017, 10:52

Gesucht wird eine Lösung für eine 3 köpfige Familie, wobei das "Kind" (deutlich erwachsen) auswärts wohnt. Wie sind die Erfahrungen und Meinungen?
Alle haben iPhone und Co. Familienfreigabe ist bisher nicht eingerichtet (stammt noch aus der Zeit, bevor es das gab).
Gruß aus dem Harz !

bild 7.65 (SL 4xx mit Beta),TSM,2xUnicamEvo:2xHD+,klang 5, klang 5 Sub, Klang Link, BTVi,Connect 32 (SL3), Connect 26SL(MB180), Airspeaker, Speaker2go, SoundVision

Benutzeravatar
nerdlicht
Freak
Beiträge: 527
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:51
Wohnort: Heimisch im Osten, wohnhaft in Hessen, Europäer im Herzen, weltweit zu Gast.
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

#2 Beitragvon nerdlicht » Fr 20. Okt 2017, 19:29

Über die musikalischen Unterschiede ist ja vieles bekannt und in weiten Teilen ja eher ähnlich. Daher gehe ich nur auf ein paar technische Besonderheiten ein, die mich dazu bewogen haben, ein Apple Music Familienabo abgeschlossen zu haben.

Familienfreigabe - klingt schlimmer als es ist. Sie ist zwar Voraussetzung für das Familienabo, lässt sich aber so konfigurieren, dass man nur das nutzt was man braucht und einen Vorteil bringt. Sinnvoll finde ich z.B. das neue familienweite Teilen von iCloud-Speicher. Die "Familienüberwachungsfunktionen" hingegen sind nicht erforderlich und das deutlich "erwachsene Kind" sollte sich damit auch erwachsen fühlen können. ;)
Playlisten, Favoriten, etc. werden auf jedes Familienmitglied einzeln angewendet. Ein Teilen von Playlists ist aber möglich. Sechs parallele Streams auf bis zu 10 Geräten sind möglich. Es muss also nicht bei 3 Familienmitgliedern bleiben. :D

Wenn man schon Apple Geräte hat, ist natürlich die Integration von Apple Music deutlich besser als mit Spotify. Dies betrifft zum einen das Apple TV, aber am deutlichsten fällt dies beim iPhone im Zusammenspiel mit einem Auto auf.
Spotify lässt sich im Auto nur aus seiner App heraus nutzen. Man muss also am Handy fummeln. Apple Music (genauer: das iPhone) stellt hingegen seine Mediathek nach außen über USB oder Bluetooth zur Verfügung. Meine eigene Mediathek und Playlisten (inkl. der kuratierten von Apple) ist dann über das Interface des Fahrzeugs direkt ansprechbar. Und dies ganz ohne CarPlay.
Dies war für mich schlichtweg das Totschlagargument, zumal sich Apple Music IMHO sonst keine Schwächen leistet.

Grüße in den Harz :bye:
Reference 55 UHD (SL420) an Twin-DVB-S/ -T2 mit AlphaCrypt Classic (One4All)/ HD+ HD02
Subwoofer Individual Sound in 5.1 Config via Converter DAL - tv 4K
Loewe App (iOS Edition)
Loewe AirSpeaker

LOEWE since 2000.

Online
Benutzeravatar
Mr.Krabbs
Moderator
Beiträge: 4449
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:32
Wohnort: HARZ
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

#3 Beitragvon Mr.Krabbs » Sa 21. Okt 2017, 16:47

Vielen Dank für die Antwort. Eigentlich habe ich genau auf dein Feedback gewartet. ;)
Ich habe mittlerweile Apple Music mit der Familienfreigabe abonniert. Dies fiel umso leichter, da es den langen Probezeitraum gibt. Im wesentlichen kann ich deine Erfahrungen jetzt schon bestätigen.

Der Start verlief etwas holprig: bisher hatten meine Frau und ich einen gemeinsamen Account für den AppStore und iTunes. Der lief über mich. Meine beste Ehefrau hatte für den ganzen Rest einen eigenen Account.

Damit jeder seine eigenen Playlists bekommt war es allerdings erforderlich, dass sie sich bei iTunes mit Ihrem Account anmeldete. Die Folge war, dass ihre Mediathek leer war.... Allerdings hat sich diese bereits wieder gut gefühlt, so dass es überhaupt nicht notwendig ist, da irgendwas zu arrangieren.

Sehr schön ist alles auf dem ATV gelöst! Die Accounts können schnell gewechselt werden, je nachdem, wer gerade am Drücker ist. Auch optisch macht Apple Music am ATV was her (Videos!)

Die Verfügbarkeit und Steuerbarkeit im Auto mit BT ist allerdings auch abhängig vom Auto. Im Volvo MY 2016 (ohne CarPlay) geht lediglich "vor, zurück, Pause Play und shuffle". Das ging auch schon mit spotify. Mit Kabel muss ich noch testen. Im Saab MY 2011 habe ich einen CarPlay Receiver. Da funktioniert Apple Music prächtig! Wesentlich besser als die schon immer zickige spotify App.

Auch die Familien iCloud ist eine prima Sache!

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, iTunes Match habe ich gekündigt, ich denke, dass ist obsolet. Oder bist du anderer Meinung?

Gruß nach Frankfurt oder wo immer du gerade rumdüst. :thumbsupcool:
Gruß aus dem Harz !

bild 7.65 (SL 4xx mit Beta),TSM,2xUnicamEvo:2xHD+,klang 5, klang 5 Sub, Klang Link, BTVi,Connect 32 (SL3), Connect 26SL(MB180), Airspeaker, Speaker2go, SoundVision

Benutzeravatar
Loewengrube
Moderator
Beiträge: 22046
Registriert: Do 14. Apr 2011, 15:05
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 1573 Mal

#4 Beitragvon Loewengrube » Sa 21. Okt 2017, 18:22

Wenn die nur endlich mal losless anbieten würden auch :)
Loewe Reference 75 UHD mit Chassis SL420 und Beta-Software
Surround-Sound mit T+A KC 550 und 4x T+A K-Mini an Loewe Subwoofer 800
2x Sonos Connect:Amp mit T+A Talis TLS 3 + T+A TLWA3 Sub, 4x Sonos Play:1 - to be extended
Fritz!Box 7490, Apple iMac 27" Retina 5K, Apple Mac mini, AppleTV3, iPad pro, iPad mini Retina, iPhone X
Synology DS414 mit 4x Western Digital Red 3TB

Benutzeravatar
dubdidu
Moderator
Beiträge: 3491
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:08
Wohnort: Hamburg - meine Perle
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal
Kontakt:

#5 Beitragvon dubdidu » Sa 21. Okt 2017, 18:31

Wir können ja mal testen ob wir drei Klosterschwestern den Unterschied hören würden. Ich behaupte nein....
bild 7.65 mit klang 5 und klang 5 Subwoofer, bild 3.40 mit Individual Sound Subwoofer, Individual Compose 40" L2700, TV 9.29, DVB 9.43, Connect 26 SL MB180, Individual Sound L1, HD+ mit Unicam Evo (Troja), AirSpeaker, Speaker 2Go, ATV4K, Synology RS 816

Benutzeravatar
Loewengrube
Moderator
Beiträge: 22046
Registriert: Do 14. Apr 2011, 15:05
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 1573 Mal

#6 Beitragvon Loewengrube » Sa 21. Okt 2017, 18:34

Im Auto sicher eher weniger - trotz Soundsystem. Auch nicht mit Sonos im Bad oder Schlafzimmer wahrscheinlich.
Aber bei mir daheim im Wohnraum schon!
Loewe Reference 75 UHD mit Chassis SL420 und Beta-Software
Surround-Sound mit T+A KC 550 und 4x T+A K-Mini an Loewe Subwoofer 800
2x Sonos Connect:Amp mit T+A Talis TLS 3 + T+A TLWA3 Sub, 4x Sonos Play:1 - to be extended
Fritz!Box 7490, Apple iMac 27" Retina 5K, Apple Mac mini, AppleTV3, iPad pro, iPad mini Retina, iPhone X
Synology DS414 mit 4x Western Digital Red 3TB

Online
Benutzeravatar
Mr.Krabbs
Moderator
Beiträge: 4449
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:32
Wohnort: HARZ
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

#7 Beitragvon Mr.Krabbs » Sa 21. Okt 2017, 18:36

Ich würde mir eher mal multiroom für AirPlay an iOS Geräten wünschen (außerhalb iTunes).
Gruß aus dem Harz !

bild 7.65 (SL 4xx mit Beta),TSM,2xUnicamEvo:2xHD+,klang 5, klang 5 Sub, Klang Link, BTVi,Connect 32 (SL3), Connect 26SL(MB180), Airspeaker, Speaker2go, SoundVision

Benutzeravatar
nerdlicht
Freak
Beiträge: 527
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:51
Wohnort: Heimisch im Osten, wohnhaft in Hessen, Europäer im Herzen, weltweit zu Gast.
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

#8 Beitragvon nerdlicht » So 22. Okt 2017, 17:54

Gude.

Mr.Krabbs hat geschrieben:Der Start verlief etwas holprig: bisher hatten meine Frau und ich einen gemeinsamen Account für den AppStore und iTunes. Der lief über mich. Meine beste Ehefrau hatte für den ganzen Rest einen eigenen Account.
:D Ja, ging mir genau so. Es fällt einem schon schwer die Trennung von der geliebten Dame einzuleiten, aber es macht auf lange Sicht gesehen Sinn. Also mit dem eigenen Account...

Mr.Krabbs hat geschrieben:Die Verfügbarkeit und Steuerbarkeit im Auto mit BT ist allerdings auch abhängig vom Auto.
Das stimmt natürlich. Einigermaßen modern muss das Audiosystem im Auto schon sein. Bei mir im BMW/ Mini ist es schön gelöst. Jedenfalls gibt es deutlich mehr und auch ältere Modelle, die das Auslesen einer Datenbank am Mediaplayer (hier iPhone/ iPod) unterstützen, als teure CarPlay-Lösungen.

Mr.Krabbs hat geschrieben:Ich würde mir eher mal multiroom für AirPlay an iOS Geräten wünschen (außerhalb iTunes).
Nichts leichter als das: Wunsch erfüllt! :)
Mit iOS 11 wurde ja AirPlay 2 eingeführt. Alle Geräte mit iOS 11, tvOS 11 und macOS 10.13 unterstützen es bereits. Fremdhersteller müssen es per Firmwareupdate unterstützen. Die üblichen Verdächtigen (Sonos, etc.) haben zumindest die Unterstützung zugesagt. Da wird sicher in den nächsten Wochen noch einiges kommen.
Einer der Vorteile von Airplay 2 ist eben Multiroom auf iOS Geräten. Im Kontrollzentrum kann man jetzt einfach Häkchen an mehrere Lautsprecher setzen.

Mr.Krabbs hat geschrieben:Alles in allem bin ich sehr zufrieden, iTunes Match habe ich gekündigt, ich denke, dass ist obsolet. Oder bist du anderer Meinung?
Nein, alles richtig. Die Funktionalität von iTunes Match ist in Apple Music eingebaut und nennt sich dort iCloud Musikmediathek. Der einzige Unterschied war anfangs, dass die eigenen hochgeladenen Songs unter iTunes Match ohne DRM sind. In Apple Musics iCloud Mediathek wurden sie aber mit DRM auf andere Geräte synchronisiert. Meines Wissens hat das Apple aber aufgegeben. Nicht zuletzt durch Druck der Kunden.

Da Du ja nun Apple Music hast, brauche ich ja auch keine weiteren Vorteile mehr schildern. ;)
Einer fiel mir nämlich noch ein. Stichwort: "AirPlay Wiedergabe von Käufen über iCloud".
Reference 55 UHD (SL420) an Twin-DVB-S/ -T2 mit AlphaCrypt Classic (One4All)/ HD+ HD02
Subwoofer Individual Sound in 5.1 Config via Converter DAL - tv 4K
Loewe App (iOS Edition)
Loewe AirSpeaker

LOEWE since 2000.

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 20173
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 2473 Mal
Kontakt:

#9 Beitragvon Pretch » So 22. Okt 2017, 18:53

Ich hatte Krabbe schon vor Jahren, als die Familienfreigabe eingeführt wurde, dazu geraten die Accounts zu trennen. Wollte er nicht, braucht er nicht, hat er gesagt. :D

Online
Benutzeravatar
Mr.Krabbs
Moderator
Beiträge: 4449
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:32
Wohnort: HARZ
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

#10 Beitragvon Mr.Krabbs » So 22. Okt 2017, 19:23

So weit kommt es noch, dass ich auf durchgeknallte Hasen höre. :D
Gruß aus dem Harz !

bild 7.65 (SL 4xx mit Beta),TSM,2xUnicamEvo:2xHD+,klang 5, klang 5 Sub, Klang Link, BTVi,Connect 32 (SL3), Connect 26SL(MB180), Airspeaker, Speaker2go, SoundVision

PeterSchneiders
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Do 1. Feb 2018, 17:11

#11 Beitragvon PeterSchneiders » Do 1. Feb 2018, 17:16

also wenn du es nur auf dem desktop brauchst und nicht als app, dann kannst du spotify auch im browser hören und wenn adblock aktiviert ist, hört man auch keine werbung.
muss natürlich jeder entscheiden ob er das gut findet, weil die firma ja dann wirlkich nichts an dir verdient

styx
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:29
Danksagung erhalten: 1 Mal

#12 Beitragvon styx » Fr 23. Mär 2018, 14:34

moinsen,

irgendwie vermisse ich hier in der Diskussion das Thema Musikkatalog der beiden Streaminganbieter...

Mal ganz von der Bedienung abgesehen; Spotifys UI aktuell, sowie die zukünftige (Beta-Tester Juhuuu!) sind meiner Meinung nach um längen besser als das was Apple da mit der Musik App angestellt hat,
ist Design natürlich Geschmackssache. Tidal hängt bei allem momentan um Lichtjahre hinterher und sobald Spotify es mal auf die Kette kriegt Hi-Res/Lossless Optionen anzubieten ist das meiner Meinung der endgültige Tod für den mangelhaften Dienst (zumindest für mich und mein Doppelabo).
Spotify bietet übrigens einen "Drive Modus" der für Autos ohne Carplay eine deutliche Bereicherung ist und fast! kompletten Ersatz bietet.

Ich möchte jetzt nicht böse klingen, aber irgendwie macht das ganze hier auf mich den Eindruck als hätten alle Beteiligten nur an der Oberfläche des machbaren gekratzt...

Für diejenigen die der Meinung sind ich würde hier Loblieder auf das große S trällern: Glaubt mir mal, den Spotify Vertriebler der letztends bei uns war hab ich zwischendurch gut zusammengefaltet..

Egal, weiter im Text: Wie sieht das eigentlich aus mit Stereo/Hifi-Anlagen im Haushalt/beim Kind? Oder Streamingkisten? ATV, FireTV/Stick, etc.


Zurück zu „Kaffeeklatsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste