UV-Licht, das OLED-Bildschirme beeinflusst

Antworten
raverke95
Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

UV-Licht, das OLED-Bildschirme beeinflusst

#1 

Beitrag von raverke95 »

Vor einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass die gelbe Farbe bei unserem bild 5.65 OLED nicht mehr ganz einheitlich ist.
Es gibt ein sehr verrücktes Muster, das absolut nichts mit Einbrennen zu tun hat. Der Fall liegt bei Loewe Benelux, die sich noch nicht entscheiden müssen, was damit geschehen soll. Angenommen, sie tun nichts, dann möchte ich unbedingt die Ursache für dieses Phänomen wissen. Wenn sie einen neuen Bildschirm geben, darf dieser auf keinen Fall wieder kaputt gehen.
Das rote Bild scheint kaum betroffen zu sein, es ist nur in Gelb und Orange zu sehen.

Ein Freund von mir hat eine Philips 55" OLED mit genau dem gleichen Phänomen. Allerdings ist das gelbe Bild links bei ihnen röter, das bei mir rechts.

Mir ist aufgefallen, dass in seiner Situation an einem sonnigen Tag durchgehend direktes Sonnenlicht auf den Bildschirm fällt. Vor dem großen Wohnzimmerfenster befindet sich ein Vorhang, der die Sonneneinstrahlung auf der linken Seite des Bildschirms verhindert. Genau dort, wo das Bild noch röter ist.

Bei mir zu Hause steht direkt vor dem Fernseher ein Liebherr-Edelstahlkühlschrank. An einem sonnigen Tag scheint die Mittagssonne direkt auf diesen Kühlschrank, der wiederum das Licht direkt auf den Fernsehbildschirm reflektiert.
Gerade der Teil, der durch reflektiertes Sonnenlicht beleuchtet wird, hat in einem gelben Bild einen abgeschwächten Rotanteil.
Die leicht gewölbte Struktur des Kühlschranks erklärt vielleicht die verrückte Struktur in meinem Bild.

Da Rot im Spektrum am weitesten vom UV-Licht entfernt ist, scheint mir, dass die Ursache der Rötung darin besteht, dass sie sich etwas verschlechtert.
(Ich verstehe immer noch nicht, wie das möglich ist, da wir in unseren Bildschirmen weiße OLEDs mit Farbfiltern verwenden

Wenn man etwas recherchiert, scheint es, dass OLEDs unter dem Einfluss von UV-Licht tatsächlich schwächer werden. Das scheinen sie seit Jahren zu wissen.

Was ich mich frage, warum baut LG dann keine UV-Filter in unsere OLED-Panels?

Weiß jemand mehr über diesen Fall?
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe Connect-id 46 SL155 im Schlafzimmer + I-sound Subwoofer; Loewe Individual 46 SL220 im Büro; Loewe connect 26 LED SL120 im Badenzimmer :D ;NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank und Loewe Opta F921 Rohren Farb Fernseher

na-sicher
Routinier
Beiträge: 484
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 23:33
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#2 

Beitrag von na-sicher »

Ich weiß leider dazu nicht mehr, ist aber ein interessanter Ansatz. Der am weitesten verbreitete Fehler (nach klassischen Einbrennern bei Standbild) ist ja der großflächig grüne "Fleck", welcher in der Regel mittig vom Display abgeht. Wenn man da andere Berichte liest und auch ebääääh durchstöbert, ist das ja erschreckend, betrifft natürlich alle Marken, die OLED verbaut haben. Dennoch sind die Fehler teils unterschiedlich auf dem Panel verteilt. Und das sind nicht "nur Fehlproduktionen einzelner Chargen", das Märchen erzählen OEM immer gerne, was sollten die auch sonst kommunizieren. Aber natürlich gibt es auch Panel, und das werden wohl die meisten sein, die ohne sichtbare Mängel viele Jahre ihren Dienst verrichten. Dass das Nutzerverhalten irgend eine Rolle dabei spielen könnte, liegt auf der Hand, dazu zählen auch äußere Einflüsse.

Auf einem meiner bild 7 habe ich ja mehrere tote und viele defekte Pixel, was ein komplett anderes Fehlerbild darstellt. In der Kommunikation meines Händlers mit Loewe, wurde von Loewe der Verdacht geäußert, dass der TV zu wenig/selten bestromt wurde. Das war mir bis dahin auch neu, dass ein OLED nicht nur nicht zu lange, sonder eben auch nicht zu kurz laufen sollte. Da der TV täglich 30-60 Minuten (am Stück) läuft, habe ich das in meinem Fall mal ausgeschlossen, aber interessant zu wissen, dass das ein Problem darstellen könnte.

Ich bin gerade an einem 2019er Panasonic interessiert, der letzten Monat ein neues Panel bekommen hat. Wenn ich wüsste, wie alt das Ersatzpanel ist, wäre mir wohler. Nun ja, zumindest hat Panasonic Ersatzpanel, sorry, aber dieser Seitenhieb musste sein :-)

Wenn man als Kunde wüsste, worauf man beim OLED nun genau achten muss, dann hätte man ggf. weniger Probleme und auch weniger Bauchschmerzen beim Nachkauf.

Halte uns mal bitte auf dem Laufenden, was aus deinem Fall geworden ist.

Benutzeravatar
Pretch
Moderator
Beiträge: 26187
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:37
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Loewe Galerie
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen
Kontakt:

#3 

Beitrag von Pretch »

Nun ja, zumindest hat Panasonic Ersatzpanel, sorry, aber dieser Seitenhieb musste sein
Nein, haben sie nicht. Sobald eine Panelgeneration ausläuft hat kein Hersteller mehr Zugriff darauf. Panasonic hat kein Lager mit Ersatzpanels.

na-sicher
Routinier
Beiträge: 484
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 23:33
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#4 

Beitrag von na-sicher »

Kann sein, dann hat der Kunde hier letzten Monat einfach nur Glück gehabt, der TV ist jedenfalls nicht mehr im Lieferprogramm des Herstellers, ein neues Panel gab es trotzdem:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 39-175-414

raverke95
Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 21:25
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#5 

Beitrag von raverke95 »

Um auf meine spezielle Situation zurückzukommen...
Ich werde Sie auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Das Problem ist, dass der Händler, bei dem ich den Fernseher ins 2018 gekauft habe, den Vertrieb von Loewe nach 35 Jahren eingestellt hat. Er musste das neue Multiroom-Audioprogramm in seinem Shop ausstellen. Aufgrund früherer schlechter Erfahrungen damit lehnte er ab und darf daher kein Loewe Händler mehr sein.

Nun, dem Shop, in dem ich arbeite, vertreibt und repariert Loewe seit dem Frühjahr und ich denke, mein eigener Chef ist jetzt stärker mit Loewe, um über einen neuen Bildschirm zu verhandeln. Ich werde es ihm nächste Woche vorstellen.

Was ich mich frage: hat Loewe noch Bildschirme für ein 3 Jahre altes bild 5.65 oder kann durch einen Umbau, andere Panel-ID etc. ein neueres Panel eingebaut werden?
Wenn es viel Goodwill gibt und ihnen die neuen Panels/Umbauoptionen ausgehen, können sie einen kommerziellen Vorschlag machen.
Da kein neuer Loewe TV mehr DAL hat, kann ich damit momentan nichts anfangen.
Neugierig.
Es finden Verhandlungen mit Loewe Benelux statt.
Loewe bild 5.65 OLED Eiche Silber im Wohnzimmer; Loewe Connect-id 46 SL155 im Schlafzimmer + I-sound Subwoofer; Loewe Individual 46 SL220 im Büro; Loewe connect 26 LED SL120 im Badenzimmer :D ;NvidiaShield 2017; Apple TV 4K HDR; Subwoofer 300; Subwoofer 800; Speaker 2 Go; SoundVision; Uhrenradio SU300; Loewe Opta Thalia Schwarz-Weiss fernseher im Schrank und Loewe Opta F921 Rohren Farb Fernseher

Antworten

Zurück zu „Kaffeeklatsch“